· 

Eine Paartherapie auf Englisch machen: 3 Tipps

Paartherapie-fuer-zweisprachige-paare

Wenn Sie deutsch sind und Ihr Partner aus dem Ausland kommt, werden Sie in einer Paarberatung wahrscheinlich Englisch sprechen wollen. Hier sind 3 Tipps, um das Beste aus der Paartherapie herauszuholen:

 

 

1. Suchen Sie sich einen zweisprachigen Paartherapeuten 

Es ist immer besser, wenn man sich in der eigenen Muttersprache ausdrücken kann, vor allem, wenn es um Gefühle geht. Wenn Sie die Paartherapie Ihrem Partner zuliebe in Englisch machen möchten, dann versuchen Sie, einen Therapeuten zu finden, der auch Deutsch spricht. In Momenten, wo Sie als deutscher Partner mit Ihren Gefühlen ringen und darum, verstanden zu werden, kann es hilfreich sein, einen Therapeuten zu haben, der auch Deutsch versteht. Ansonsten werden Sie sich in der Paartherapie eventuell unterlegen fühlen und womöglich die gleichen Kommunikationsfehler machen, die Sie auch zu Hause bei Ihrem Partner machen.

 

2. Sprechen Sie das Thema Sprache vorher bei Ihrem Partner an

Für viele englischsprachige Menschen ist es vollkommen normal, in ihrer Muttersprache zu sprechen, selbst wenn sie sich in Deutschland befinden. Dabei geht oft das Gespür dafür verloren, dass der deutsche Partner sich vielleicht manchmal nicht so gut in Englisch ausdrücken kann. Wenn man dann als englischsprachiger Partner jedes (englische) Wort auf die Goldwaage legt, kann es zu Streitereien kommen, die unnötig sind. Bitten Sie vorher Ihren Partner darum, dass er nicht vergisst, dass Englisch nicht Ihre Muttersprache ist. Mit einer solchen Bitte lässt sich aus meiner Sicht jeder zweite Konflikt in internationalen Beziehungen vermeiden. Deutsche neigen oft dazu, sich selbst die Schuld zu geben, wenn sie sich auf Englisch nicht klar ausdrücken, dabei ist das oft viel zu viel verlangt, gerade wenn es um Emotionen geht.

 

3. Informieren Sie Ihren Partner vorher, dass Sie in der Paartherapie fallweise deutsch sprechen möchten

 

Damit sich Ihr Partner nicht ausgeschlossen fühlt, ist es ratsam, den Therapeuten zu bitten, zu übersetzen (es sei denn, Ihr Partner versteht Deutsch), damit Sie sich auf sich selbst konzentrieren können. Manches lässt sich einfach besser in der Muttersprache sagen - und manches, was bei zweisprachigen Paaren zu Beziehungsproblemen führt, lässt sich in Englisch überhaupt nicht ausdrücken. Viele dieser Probleme sind auf den unterschiedlichen Kommunikationsstil von Deutschen und englischsprachigen Menschen zurückzuführen. US-Amerikaner sind zum Beispiel viel emotionaler als Deutsche (egal ob Mann oder Frau) und viele Deutsche sind einfach sehr direkt, wenn ihnen etwas missfällt. Manchmal führt das zu emotionalen Verletzungen und Kränkungen, ohne dass Deutsche verstehen, was sie eigentlich falsch gemacht haben. Eine zweisprachige Paartherapie sollte diese kulturellen Unterschiede immer mit einbeziehen.

 

Zum Weiterlesen: Positive Paartherapie: Die Kraft positiver Gefühle.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin in Hamburg, mit dem Schwerpunkt bilinguale Paartherapie (Deutsch/Englisch).

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0