· 

Interkulturelle Paare: "Irgendwann fängt jeder an, den anderen im Licht seiner Heimat zu sehen"

interkulturelle-paartherapie-in-hamburg

Der Anfang einer interkulturellen Beziehung ist meist sehr spannend. Aber nach einigen Jahren schleicht sich oft bei beiden Partnern ein Perspektiven Wechsel ein. Lesen Sie hier, wie Paartherapie helfen kann:

Eine bilinguale Paartherapie kann eine Brücke schlagen

Wie soll man seinem deutschen Partner erklären, dass in Südamerika viel mehr umarmt, geküsst und liebevoll Zuneigung gezeigt wird? Und wie soll man seiner amerikanischen Frau erklären, dass man am Wochenende zum Fußballspiel der Lieblingsmannschaft fahren muss, auch wenn sie andere Pläne hat. Sie werden jetzt vielleicht lachen, aber diese Themen erlebe ich in meiner bilingualen Paartherapie fast täglich. Es hilft, eine dritte, neutrale Person an Bord zu haben, die das Problem aus einer gewissen Distanz betrachten kann. Insofern kann eine bilinguale Paartherapie, in der jeder Partner entweder auf Englisch oder in seiner jeweiligen Muttersprache reden kann, tatsächlich helfen, eine interkulturelle Brücke zu schlagen.

Interkulturelle Paare vergessen oft, dass sie aus zwei Kulturen stammen

Es mag überraschen, aber es ist tatsächlich so: Viele interkulturelle Paare blenden nach einiger Zeit komplett aus, dass ihr Partner nicht aus dem gleichen Land stammt. Man hat sich so aneinander gewöhnt, lebt schon so lange zusammen in Deutschland - und doch klafft da immer noch diese Kommunikationslücke, wenn es um ganz normale Alltagsentscheidungen geht, die man als Paar zusammen treffen muss. Diese Kommunikationslücken werden aber nicht als solche erkannt, und da liegt das Problem: Viele Paare interpretieren das Verhalten oder die Äußerungen ihres Partners im Licht ihrer Heimat und neigen dann überschnell zu Kritik und Verurteilung. Sehr viele Konflikte verlieren sofort an Sprengkraft, wenn man sie aus der Perspektive der Kulturunterschiede beleuchtet. Auch hierfür ist eine interkulturelle Paartherapie von Nutzen, denn es braucht oft eine dritte Person, damit beide Partner diese Perspektive überhaupt einnehmen können.

Es ist wichtig, den anderen nicht ändern zu wollen

... denn das ist Gift für jede Beziehung. Ihr Partner wird sich nicht ändern, auch wenn Sie das unbedingt möchten. Der einzige Weg, glücklich zu werden in einer Beziehung mit einem Partner, der nicht das tut, was Sie wollen, ist, die eigene emotionale Reaktion darauf so zu verändern, dass Sie glücklich sein können, egal was Ihr Partner tut oder sagt. Hierfür hat sich in der Paartherapie die Methode der kognitiven Verhaltenstherapie bewährt. Es dauert oft eine Weile, bis die Erkenntnisse in den Köpfen der Paare tatsächlich wirken können, da viele unbewusste Glaubenssätze zunächst aus dem Weg geräumt werden müssen. Hat man jedoch einmal akzeptiert, dass es nicht der Partner ist, der sich ändern muss, sondern man selbst, kann jede Beziehung wieder glücklich und erfüllend für beide werden. 

Zum Weiterlesen:

Über mich:

Ich bin Natalie Marby, zweisprachige Paartherapeutin in Hamburg. Ich biete Paartherapie auf Deutsch, Englisch, Französisch oder auch im Wechsel zwischen zwei Sprachen an. Mehr zu meinem Angebot finden Sie hier: Bilinguale Paartherapie in Hamburg.

Ihnen gefällt mein Blog?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0