· 

Mehr Kreativität beim Englisch sprechen: 3 Tipps

creative-english-speaking-tips

Beim Englisch sprechen ist Kreativität super wichtig, denn nur dann macht es Spaß. Die meisten Deutschen DENKEN aber zuviel beim Englisch reden. Deshalb hier 3 Tipps für kreativeres Englisch sprechen:

Tipp Nr. 1: Mit dem GEsprächspartner mitschwingen

Viele Deutsche schwingen beim Englisch sprechen überhaupt nicht mit ihrem Gesprächspartner mit, denn sie sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Sie grübeln über die richtige Satzstellung nach oder über die Vokabel, die ihnen partout nicht einfällt. So kann man kein kreatives Englisch sprechen. Versuchen Sie stattdessen - wie beim Tanzen - mit Ihrem Geprächspartner in einen Rhythmus zu kommen: Nehmen Sie englische Worte auf, kopieren Sie den Tonfall und versuchen Sie, in das Gefühl des Englisch Sprechens reinzukommen, indem Sie quasi die gleiche Gangart fahren. Es ist schwer zu beschreiben, aber das Beispiel eines Tanzes trifft es vielleicht am besten: Versuchen Sie nicht, auf jeden Schritt zu achten und denken Sie nicht über Fehler nach. Schwingen Sie mit, lassen Sie sich führen, oder führen Sie selbst. Aber achten Sie auf die Musik der englischen Sprache - das wird Ihr eigenes Englisch kreativer machen.

Tipp Nr. 2: Folgen Sie Ihren inneren Impulsen

Wenn Sie Angst haben, ein Wort nicht zu wissen, verkrampft sich vermutlich alles in Ihnen. Versuchen Sie stattdessen, auf Impulse zu vertrauen, die kommen werden, sobald Sie in den Fluß der englischen Sprache hineinkommen. Es gehört etwas Mut dazu, aber Sie werden dadurch mit mehr Kreativität beim Sprechen belohnt: Anstatt nach Vokabeln zu suchen, warten Sie einfach, welches Wort vor Ihrem inneren Auge auftaucht. Falls kein Wort auftaucht - halb so schlimm. Niemand wird Sie dafür kritisieren und Ihr Gesprächspartner wird Ihnen vermutlich sofort helfen, indem er Ihnen Vorschläge liefert. Um diese abwartende Fähigkeit zu trainieren, können Sie folgende Übung machen: Warten Sie immer erst zwei Sekunden, bevor Sie auf eine englische Frage antworten. Diese zwei Sekunden werden niemandem auffallen, aber Sie werden dadurch Ihre Fähigkeit trainieren, nach innen zu lauschen, ohne unter Druck zu geraten. Diese Fähigkeit ist enorm wichtig, um mehr Kreativität beim Englisch sprechen zu entwickeln.

Tipp Nr. 3: In Bildern denken

Die meisten Deutschen denken beim Englisch sprechen in deutschen Worten, die sie dann versuchen, ins Englische zu übersetzen. Das funktioniert gut in der Schule, aber im Berufsleben oder im späteren Privatleben stößt man damit an seine Grenzen. Um kreativer Englisch zu sprechen ist das Denken in Bildern enorm wichtig. Sie können diese Fähigkeit üben, indem Sie bereits beim Deutsch reden versuchen, innere Bilder zu produzieren, wenn Sie im Gespräch sind. Der Sinn dieser Übung ist, dass Sie wegkommen vom analytischen "Übersetzungsenglisch" und hin zum kreativen Englisch, indem Sie Ihrem Gehirn Bilder liefern. Das Gehirn liebt Bilder und Sie haben bereits viel mehr englische Wörter mit Bildern verknüpft, als Sie glauben - und auch als Sie aktiv hervorholen können, wenn Sie sie brauchen. Englisch sprechen sollte mehr ein passiver als ein aktiver Vorgang sein. Auch hier kann man das Beispiel des Tanzens heranziehen: Auch ein Tanz sollte mehr passiv als aktiv sein, man muss den "flow" finden, sich mit seinem Tanzpartner und der Musik verbinden - und auch mit sich selbst. Aber man sollte auf keinen Fall dabei zu viel denken, denn das stört die Kreativität und den Spaß - und das gleiche gilt für Englisch.

Zum Weiterlesen:

Möchten Sie beim Englisch reden selbstbewusster sein?

Ich bin Natalie Marby und ich coache Menschen, die mehr Selbstvertrauen beim Englisch reden entwickeln möchten. Mehr zu meiner Arbeit erfahren Sie hier: Selbstbewusst Englisch sprechen

Ihnen gefällt mein Blog?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0