· 

Business English Coach in Hamburg: Selbstbewusstsein stärken, sicher auftreten

sicherer-auftritt-in-englisch

Ein sicheres, selbstbewusstes Auftreten beim Englisch sprechen ist viel wichtiger als perfekte Grammatik. Lesen Sie hier 3 Tipps für mehr mentale Stärke beim Englisch sprechen:

1.: ein gutes Gefühl toppt jede Grammatik

Achten Sie auf Ihr Gefühl beim Englisch sprechen: Geht es Ihnen dabei gut oder fühlen Sie sich unwohl? Die meisten Menschen blenden komplett aus, wie Sie sich beim Englisch reden fühlen, weil sie nur über Vokabeln und Satzkonstruktionen nachdenken. Wenn Sie jedoch trainieren, immer auch einen kleinen Blick nach innen zu werfen, werden Sie spüren, ob Sie etwas falsch machen oder nicht, denn wenn Sie sich unwohl fühlen, ist es schwierig, eine Fremdsprache fließend zu sprechen. Der Sprachfluß braucht einen inneren "Flow", eine innere Entspanntheit, damit Ihnen die Worte einfallen und die Sätze nicht "gebaut" werden müssen, sondern sich wie von selbst zusammenstellen. Wenn Sie sich schlecht fühlen beim Englisch reden, dann versuchen Sie, langsamer zu sprechen - diese kleine Veränderung bewirkt oft schon viel. 

2.: Kopieren Sie, wo Sie nur können

So haben Sie auch Ihre Muttersprache einmal gelernt: Durch Kopieren. Jedes Meeting, jede Präsentation und jede Telefonkonferenz ist eine Gelegenheit, sich etwas von anderen abzugucken, während sie Englisch reden. Bewerten Sie niemals das Englisch der anderen, denn das erschafft nur in Ihnen selbst eine Angst vor Bewertung. Freuen Sie sich, dass Sie eine gratis Englischstunde haben, in der andere Ihnen zeigen, wie es geht. Schalten Sie Ihren Kopf auf den Kopiermodus und nicht auf den Bewertungsmodus  - und schon gar nicht in den Vergleichsmodus, denn auch Vergleiche sind negativ für einen selbst. Ihren Schullehrer haben Sie früher ja auch nicht mit sich selbst verglichen, sondern Sie haben einfach sein Mehrwissen für sich genutzt. Tun Sie dasselbe mit Kollegen, die besser Englisch sprechen als Sie.

3. Eigene erfolge bewusst machen

Oft schauen Menschen beim Englisch reden nur auf das, was sie vermeintlich schlecht machen oder noch nicht können. Dabei wäre es enorm wichtig, sich nach jedem englischen Meeting (am besten schriftlich) selbst zu verdeutlichen, was man gut gemacht hat. Beispiele hierfür sind:

  • Ich habe an diesem englischen Meeting teilgenommen (Ja, auch das ist ein Erfolg!)
  • Ich habe mehr verstanden als nicht verstanden 
  • Ich habe mich getraut, eine Frage zu stellen
  • Ich habe einige englische Wörter notiert, die ich nachschlagen will
  • Ich habe mich gut gefühlt während des Meetings
  • Ich merke, dass mein Englisch von Mal zu Mal besser wird
  • Ich spüre weniger Druck beim Englisch reden
  • Ich konnte entspannt zuhören
  • Ich freue mich darüber, wenn jemand besser Englisch redet, als ich (denn ich kann von ihm lernen!)

Möchten Sie sich selbstbewusster fühlen, wenn Sie Englisch reden?

Ich biete ein spezielles Coaching zur Stärkung des Selbstvertrauens beim Englisch sprechen - mehr Informationen dazu finden Sie hier: Selbstbewusst Englisch sprechen

Zum Weiterlesen:

Ihnen gefällt mein Blog?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0