"Habe ich psychische Probleme mit Englisch?"

Ach, Quatsch" - werden die meisten darauf antworten. Englisch Probleme sind in unserer Gesellschaft niemals "psychisch", sondern bestehen in fehlenden Worten, fehlender Sprechpraxis und Faulheit. Ich sage: Es gibt 4 Kriterien für psychische Probleme mit Englisch, hier erfahren Sie mehr:

Kriterium Nr. 1 - Sie haben schon alles versucht

Wenn Sie bereits einen Sprachkurs in einer Sprachenschule absolviert oder vielleicht sogar einen Auslandsaufenthalt hinter sich haben oder es mit einem Privatlehrer versucht haben und es alles nichts genützt hat - dann ist es sehr wahrscheinlich, das Sie ein mentales oder emotionales Englisch Problem haben. Es lohnt sich dann auf jeden Fall, einen anderen Weg als den klassichen Unterricht zu versuchen.

 

Kriterium Nr. 2 - Sie haben noch gar nichts versucht

Wenn alles Ihnen Angst, Unbehagen oder körperliches Unwohlsein bereitet (Sprachkurs, Auslandsaufenthalt, Privatlehrer), dann haben Sie vermutlich ebenfalls ein psychologisches Problem. Vielleicht haben Sie eine Hemmung, vor anderen Englisch zu sprechen (auch das ist psychisch bedingt) oder Sie haben starke Versagensängste. Vielleicht ist bei Ihnen auch die Angst vor dem "aus sich herausgehen" der Grund. Sie können hier einen Test machen: "Nur unsicher in Englisch oder ist es Angst?"

 

Kriterium Nr. 3 - Englisch macht Ihnen körperliche Probleme

Herzrasen, Schweissausbrüche, zitternde Hände, Bauchschmerzen, das Gefühl, den Körper zu verlassen, Atemnot, enges Gefühl in der Brust oder die Angst "umzukippen" - all diese Dinge deuten darauf hin, dass Sie ein psychisches Problem mit Englisch haben. Ihr Körper macht Sie darauf aufmerksam, hören Sie unbedingt auf Ihren Körper. Er ist das "Sprachrohr" für Ihre Seele. Auch wenn Sie noch nicht verstehen, was denn so schlimm an Englisch ist, gibt es Ursachen für diese Symptome und die werden Sie nur beseitigen können, wenn Sie die darunterliegenden psychischen Zusammenhänge verstehen. Negative Schulerlebnisse zum Beispiel können noch Jahrzehnte später körperliche Probleme verursachen, wenn man in eine ähnliche Situation gedrängt wird (z.B. Englisch sprechen vor einer Runde Kollegen, unter Aufsicht des Chefs).

 

Kriterium Nr. 4 - Ihr Englisch ist gut

Wenn Sie wissen, dass Ihr Englisch gar nicht so übel ist und Sie aber vor anderen kein Wort rausbekommen - dann ist mit großer Sicherheit die Psyche Schuld. Vielleicht lässt sich das Problem leicht lösen, vielleicht muss man aber auch ein bisschen tiefer schauen und in die Kindheit zurückgehen. Ein normaler Sprachkurs wird meiner Erfahrung nach das Problem jedoch eher nicht lösen und es manchmal sogar noch verschlimmern, weil Sprachkurse diese Problematik einfach "überfahren".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0