6 Gründe, warum Skype Englisch längst nicht mehr unpersönlich ist

Als vor 14 Jahren die ersten Skype Videotelefonate liefen, hatte man mit ständigem "Einfrieren" und schlechter Tonqualität zu kämpfen. An ein entspanntes Gespräch war gar nicht zu denken. Lesen Sie hier, wie leicht es heute ist, über Skype eine persönliche Atmosphäre zu schaffen:

1: Skype hat inzwischen eine sehr gute Qualität

Man muss ein paar Tipps beachten (nicht benötigte Programme schliessen, möglichst nahe am Router skypen) und es lohnt sich, ein Headset anzuschaffen, da dies die Tonqualität erheblich verbessert. Ansonsten kann im Prinzip jeder skypen und bei youtube finden sich viele Anleitungen zur Installation.

 

2: Man kann über Skype richtig gut aussehen

Das ist gar nicht so schwer: Im Internet finden sich viele Videos zu diesem Thema. Mein Tipp ist: Suchen Sie bei youtube unter dem Stichwort "Skype Bewerbungsgespräch", da finden sich sehr viele Videos mit Tipps zum optimalen Hintergrund, zu Lichtverhältnissen und generellen Ratschlägen zur Skype-Optik.

 

3: "Der andere schaut mir nicht in die Augen"

Das ist heute anders: Jeder, der professionell über Skype arbeitet, hat inzwischen den Blick in die Kamera trainiert. Das heisst, Sie als Kunde haben immer das Gefühl, dass man Sie direkt anschaut, auch wenn Sie selbst nicht in die Kamera schauen. So entsteht gar nicht erst das Gefühl des "aneinander vorbeischauens".

 

4: "Ich kriege kein Gefühl zum anderen"

Auch das ist ein altes Vorurteil, das längst nicht mehr stimmt. Nur weil die Verbindung über den Computer läuft, heisst das nicht, dass keine persönliche Atmosphäre möglich ist. Ein gutes Gegenbeispiel ist das Telefon: Jeder weiss, wie intensiv und persönlich manche Telefongespräche sein können, auch wenn man den anderen nicht sieht. Skype ist im Grunde nichts anderes.

 

5. "Ich schaue ständig auf mein eigenes Bild"

Das ist menschlich, lässt sich aber ganz leicht in den Griff kriegen, indem man das eigene Bild einfach vorübergehend ausblendet. Wie das geht, erfährt man in diversen Foren im Internet (dazu einfach bei Google das Suchwort "Skype eigenes Bild ausblenden" eingeben).

 

6: Skype schafft eine einzigartige Fokussierung

Sie werden feststellen: Sobald das Skype Gespräch beginnt, hat man nur noch Augen (und Ohren) für den anderen. Aussenreize werden komplett ausgeblendet, bzw. gar nicht mehr wahrgenommen. Damit wird die Wirksamkeit der Sitzung ungemein erhöht. Durch diese Konzentration lassen sich meiner Meinung nach Themen sehr viel schneller bearbeiten als bei Vor-Ort-Terminen.

 

Probieren geht über studieren: Wenn Sie unter Englischangst leiden und gerne eine Probestunde bei mir über Skype machen wollen, kontaktieren Sie mich gerne! Der Probetermin ist kostenfrei und unverbindlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0