Angst vor englischer Präsentation: 4 Tipps gegen die Nervosität

angst-vor-englischer-praesentation-4-tipps

Eine Präsentation auf englisch zu halten kann sehr viel Angst machen, vor allem, wenn einem die Übung fehlt. Hier 4 Tipps gegen das Lampenfieber:

1. Vorher im Raum laut üben

Wenn möglich, dann sollten Sie Ihre Präsentation vorher einmal im leeren Meetingraum laut üben. Es macht einen großen Unterschied, ob Sie zu Hause still vor sich hin üben, oder am tatsächlichen Ort des Geschehens. Und es wird Sie beruhigen, wenn Sie den Raum kennen und bereits "in den Raum hinein" auf Englisch geredet haben, bevor Sie die Präsentation halten. Sie werden sich dann später nicht so überfordert fühlen, denn im Moment der Präsentation prasseln sehr viele Eindrücke und Aussenreize auf Sie ein, die neu sind. Wenn Sie vorher schon mal geübt haben, reduziert sich die Anzahl der neuen Reize und werden Sie weniger aufgeregt sein.

 

2. Gehen Sie im Geist die Situation durch

Stellen Sie sich die Präsentationssituation im Geist genau vor: Wie ist die Atmosphäre im Raum, wer sitzt wo, worüber wird vielleicht geredet, was tun die Anwesenden bevor es losgeht? Der Zweck dieser Imaginationsübung besteht darin, dass Sie sich bei der tatsächlichen Präsentation nicht mehr so nervös fühlen werden, denn das Gehirn "kennt" die Situation bereits, weil Sie es sich vorher vorgestellt haben. Das reduziert tatsächlich den Stresspegel. Genau wie beim ersten Tipp besteht auch hier der Trick darin, möglichst viel bereits zu "kennen", bevor man in die Präsentation reingeht. Dann wird Ihnen das Englisch sprechen nicht mehr so schwer fallen.

 

3. Schauen Sie in die Gesichter

Bei englischen Präsentationen machen viele den großen Fehler, den Anwesenden vor lauter Nervosität nicht in die Augen zu schauen. Das ist ein fataler Fehler, denn in die Gesichter zu schauen hat einen enormen Vorteil. Sobald Sie in ein Gesicht schauen (und ich meine damit nicht, einfach nur Augenkontakt zu halten, sondern tatsächlich in ein Gesicht zu schauen und in Kontakt zu gehen), dann werden Sie weniger Angst haben. Es ist ein menschlicher Impuls, zum Beispiel weniger Angst vor Fehlern zu haben, wenn man sich verbunden fühlt.

 

4. Machen Sie sich klar, welchen Wert Ihre Präsentation hat

Wenn man Angst davor hat, öffentlich auf Englisch zu präsentieren, vergisst man schnell, dass der Sinn und Zweck der Präsentation darin besteht, anderen Menschen wertvolle Informationen zu liefern. Sie selbst und Ihr Englisch-Level sind dabei nicht so wichtig. Die Nervosität verursacht jedoch einen zu großen Fokus auf die eigene Person und die eigenen Sprachkenntnisse. Machen Sie sich klar, dass der Fokus auf den Inhalten und nicht auf Ihrer Person oder auf Ihrem Englisch liegen sollte. Machen Sie sich auch klar, welchen Vorteil die Anwesenden aus Ihrer Präsentation ziehen werden. Wenn Sie das für sich einmal formuliert haben, werden Sie sich gleich viel sicherer fühlen.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby und ich arbeite therapeutisch mit Menschen, die psychische Probleme haben, Englisch zu sprechen. Mehr dazu erfahren Sie hier: Therapie bei Angst vor dem Englisch reden.

 

Zum Weiterlesen: Englisch Hemmungen aus eigener Kraft überwinden: 4 Übungen.

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0