So lernen Sie leichter Englisch Vokabeln - 4 Tipps

Vokabeln lernen halte ich für eine absolute Zeitverschwendung. Warum ich das denke und wie Sie Englisch lernen können ohne das klassische "Pauken", lesen Sie hier:

 

Vokabellisten rauf und runter lernen ist meiner Meinung nach ineffizient, denn es ist erstens extrem langweilig und zweitens meistens unwirksam. Bei mir lernen Sie Vokabeln anders. Hier sind 4 Tipps für schnelles und effektives Englischlernen:

 

Tipp Nr. 1: Laden Sie Worte emotional auf

Wenn Sie englische Worte ohne Anstrengung lernen möchten, müssen Sie die Worte mit Emotionen verknüpfen. Ein Beispiel: "anstrengend" heisst auf Englisch "exhausting". Dies ist eine Vokabel, die den meisten Deutschen schwer fällt, sich zu merken. Vielleicht, weil das Wort "anstrengend" von uns sehr oft benutzt wird und wir deswegen gar nicht mehr fühlen, was wir sagen. Wenn Sie es schaffen, das Wort "exhausting" mit einem Gefühl zusammenzubringen, dann lernen Sie es leichter und schneller. Sagen Sie im Geist oder laut mehrere Male das Wort und verknüpfen Sie es mit einer Erinnerung an eine anstrengende Tätigkeit, einen anstrengenden Menschen oder eine anstrengende Veranstaltung. Wichtig ist, dass das erinnerte Gefühl echt ist. Dann lernen Sie das Wort im Handumdrehen.

 

Tipp Nr. 2: Schaffen Sie zu jeder Vokabel ein lebendiges Bild

Wenn wir beim Beispiel "exhausting" bleiben, dann brauchen Sie optimalerweise neben einem Gefühl noch ein lebendiges Bild, mit dem Sie das Wort verbinden. Mit "lebendigem Bild" meine ich eine Art Szene, in der etwas passiert. Zum Beispiel kann man sich vorstellen, wie ein Mensch übermüdet ausatmet - das könnte ein gutes Bild für "anstrengend" sein. Wichtig ist, dass Sie ihr eigenes, wirkungsvolles Bild schaffen, das für Sie das Wort gut repräsentiert.

 

Tipp Nr. 3: Bilden Sie zu jeder Vokabel einen Satz

... und zwar einen Satz, der mit Ihnen zu tun hat. Im Beispiel "anstrengend" können Sie vielleicht im Geist auf Englisch formulieren, was an Ihrem heutigen Tag anstrengend war. Wichtig ist, dass der Satz der Realität entspricht und mit Ihnen zu tun hat - sonst schaltet Ihr Gehirn auf Durchzug. Führen Sie zu jeder Vokabel in Gedanken ein Gespräch mit einem Engländer. Egal um welche Vokabel es geht - überlegen Sie, wie Sie dieses Wort mit Ihrem eigenen Leben verknüpfen können und bilden Sie dazu einen Satz.

 

Tipp Nr. 4: Versuchen Sie, beim Englisch sprechen mehr in Bildern zu denken

Das ist am Anfang schwer und muss trainiert werden. Wenn Sie es schaffen, beim Sprechen in Bildern statt in (deutschen) Worten zu denken, werden Ihnen die Vokabeln, die Sie mit den Tipps 1 bis 3 verinnerlicht haben, blitzschnell einfallen. Die Fähigkeit, in Bildern zu denken, entwickelt sich meist erst mit der Zeit.

 

Haben Sie Probleme mit Englisch, die sich durch Lernen nicht beseitigen lassen? Ich biete eine spezielle Therapie zur Überwindung von Englischangst, Panik beim Englisch sprechen und starken Redehemmungen. Hier erfahren Sie mehr über mein Angebot: Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: 1 emotionaler Trick, um die englische Aussprache sofort zu verbessern.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0