Was Englisch lernen mit Genuss zu tun hat

Ich vergleiche Englisch lernen gerne mit essen: Wenn Ihnen jemand lieblos einen Teller Fast Food auf den Tisch knallt und dazu noch sagt: "Iss das jetzt, und zwar schnell!" - da vergeht einem jede Lust am Essen. Genauso ist das mit dem Lernen einer Sprache. Mehr dazu in diesem Artikel ...

Lernen ist Genuss

Wir wollen alle geniessen. Leider hat sich "Lernen" zu etwas entwickelt, was die wenigsten mit "Genuss" gleichsetzen. Was sehr schade ist - denn eigentlich ist Lernen purer Genuss. Aber nicht die Art von Lernen, wie wir es von der Schule kennen.

 

Bei mir müssen Sie "Lernen" erst wieder neu lernen

Das erste, was Sie in meinem Coaching lernen, ist immer wieder zu schauen, wie Sie sich fühlen, wenn Sie Englisch sprechen. Wenn Sie sich schlecht fühlen, dann gefällt Ihnen irgend etwas nicht. Vielleicht machen Sie es sich zu schwer, indem Sie zuviel nachdenken, bevor Sie sprechen. Es kann auch sein, dass Sie Angst haben, nicht gut genug Englisch zu sprechen und dadurch den Sprechfluss blockieren. Alle diese Dinge müssen wir erstmal beiseite räumen. Wie an einem Esstisch müssen wir erstmal "reinen Tisch" machen.

 

Was möchten Sie heute essen?

Worauf haben Sie Lust, wenn es um Englisch geht? Als Sie Deutsch gelernt haben, haben Sie als Kind auch zunächst die Worte "geschmeckt", wiederholt und sich mit ihnen vertraut gemacht. Kleine Kinder geniessen den Umgang mit Sprache, sie haben eine Riesenfreude daran, neue Worte auszusprechen. Wenn Sie Englisch lernen, dann achten Sie mal darauf, ob Ihnen einige Worte mehr gefallen als andere. Allein diese (liebevolle) Auseinandersetzung mit Worten kann bereits etwas in Ihnen öffnen, so dass Sie leichter und genussvoller lernen.

 

Englisch ohne Rezept

Stellen Sie sich vor, Sie gehen an den Kühlschrank und schauen hinein - was ist da drin und was könnte man daraus zaubern? Die meisten Menschen lieben es, so zu kochen. Es gibt aber auch Menschen, die können das nicht, sie brauchen ein Rezept. So verhält es sich mit vielen Menschen in Englisch: Sie vertrauen nicht darauf, dass sie mit dem, was sie an Wortschatz haben, etwas "zaubern" können, sondern sie glauben, erst alle Worte, alle Grammatik und alles Rüstzeug zusammen(gelernt) haben zu müssen und erst dann stellen sie sich der Herausforderung, Englisch zu sprechen. (Beziehungsweise: erst dann trauen sie sich überhaupt an das Rezept "Englisch" heran).

 

Mein Tipp

Trauen Sie sich! Seien Sie kreativ! Englisch ist eine einfache Sprache, mit der man mit ganz wenig sehr weit kommt. Weniger ist mehr und wie beim Kochen und Essen ist es nicht entscheidend, dass das Rezept oder die Geräte perfekt sind, denn das sind nur Hilfsmittel. Lassen Sie sich den Appetit nicht von langweiligen Grammatikbüchern und Vokabellisten verderben. Englisch lernt man mit dem Herzen. Jeder Mensch kann es, aber leider lässt uns die Schule glauben, dass es nur auf die lieblose Art geht. Lernen ist Genuss - wenn es nicht so wäre, würde kein Kind dieser Welt Sprache lernen, denn kleine Kinder sind absolute und kompromisslose Genussmenschen.

 

Mehr zum Thema Englisch geniessen, Freude an Englisch und freies Englisch Sprechen erfahren Sie in meinem Blog-Bereich "Kreativität".

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0