Indisches Englisch verstehen: 3 Tipps

indisches-englisch-verstehen

Indisches Englisch ist auch für Englisch Muttersprachler fast nicht zu verstehen. Hier ein paar Tipps, die helfen:

Tipp Nr. 1: 5 Buchstaben, die anders ausgesprochen werden

In Indien werden die folgenden Buchstaben anders ausgesprochen, als normalerweise in England oder Amerika. Es hilft sehr, sich dieses zu verinnerlichen, wenn man das nächste Mal mit Indern spricht:

 

Buchstabe c

Zum Beispiel beim Wort "cat": Ein Engländer spricht das Wort mit einem harten "k" aus. Ein Inder spricht es mit einem weichen "gh" aus, also "ghat".

Buchstabe k

Beispiel: Der Name "Kelly" - das wird von Engländern auch mit einem harten "K" gesprochen. Inder allerdings sprechen den Namen wie "ghelly".

Buchstabe p

Inder sprechen das "p" wie "b", zum Beispiel beim Wort "porridge" würde ein Inder sagen: "borridge".

Buchstabe q

Das "q" wird in Indien wie "gw" ausgesprochen, wie zum Beispiel beim Wort "quarter", das wird in Indien "gwarter" ausgesprochen.

Buchstabe t

Das "t" wird in Indien wie "d" ausgesprochen. Zum Beispiel: Das Wort "time" klingt in Indien wie "dime".

 

Tipp Nr. 2: Kein Unterschied zwischen "w" und "v"

Das Wort "west coast" wird in Indien wie "vest coast" gesprochen. Inder sprechen ein "w" immer wie ein englisches "v".

 

Tipp Nr. 3: Kurzes "a"

Beispiel: "My last email" - das Wort "last" würde ein Inder mit einem sehr kurzen "a" aussprechen (so wie in Deutsch das Wort "Last"). Das kann zu Verwirrung führen, weil in Englisch das "a" meist lang ausgesprochen wird.

 

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen, diesen schwierigen Akzent in Zukunft besser zu verstehen!

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, zweisprachig und Therapeutin für Menschen, die Angst haben, Englisch zu sprechen. Hier finden Sie weitere Informationen: Therapie bei Englisch Sprachblockaden.

 

Zum Weiterlesen: False friends: Achtung bei diesen 5 englischen Worten.

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0