Perfektes Englisch schützt Sie im Job vor diesen 5 unangenehmen Dingen

Perfekt Englisch zu sprechen stellt für viele Menschen einen Schutz dar. Wovor, das erfahren Sie in diesem Artikel:

Nr. 1: Gefühl des Unterlegenseins

Wenn man seinen Job super macht, will man sich nicht wegen Englisch plötzlich dem Praktikanten unterlegen fühlen, nur weil der ein Austauschjahr in Amerika verbracht hat. Vor allem dann, wenn man nicht oft Gelegenheit hat, Englisch zu sprechen, kann das eigene Gefühl von Unterlegenheit sehr stark sein, trotz erfolgreich absolviertem Sprachkurs.

 

Nr. 2: Gefühl des Dumm-Seins

Gerade wenn das Selbstwertgefühl generell nicht sehr hoch ist (was in Deutsch meist gut überspielt werden kann) liegen in Englisch die Nerven blank: "Jetzt merkt jeder, dass ich dumm bin" befürchten viele, sobald sie Englisch sprechen. Perfektes Englisch schützt sie vor dieser Bewertung, denn wenn Sie perfekt Englisch sprechen, wird in Deutschland jeder automatisch denken, dass Sie klug sind.

 

Nr. 3: Gefühl, den Job nicht verdient zu haben

Dieses Gefühl ist sehr verbreitet. Oft hat man Angst, dass Schwächen ans Tageslicht kommen, die man bisher gut verstecken konnte. Schwaches Englisch rückt dann vermeintlich das nach vorne, was zum Job-Killer werden kann. Viele meiner Kunden glauben, dass sie Ihren Job demnächst verlieren könnten, nur weil sie sich unsicher in Englisch fühlen. Perfektes Englisch macht dagegen sicher im Job und verleiht das Gefühl, den Job verdient zu haben.

 

Nr. 4: Gefühl, sich lächerlich zu machen

Das ist eins der schlimmsten Gefühle, das Menschen begleitet, die Angst vor dem Englisch sprechen haben: Dass die Kollegen hinter vorgehaltener Hand über einen lachen. Diese Angst blockiert dann natürlich extrem und führt dazu, dass einem vor lauter Panik kein englisches Wort mehr einfällt. Perfektes Englisch bietet somit einen Schutz vor Verletzung. Das Gefühl, ausgelacht zu werden, geht Hand in Hand mit dem nächsten Punkt:

 

Nr. 5: Gefühl, nicht "dazu zu gehören"

Dieses Gefühl rührt oft an tiefe Kindheitserinnerungen oder Schulerlebnisse. Wenn man aufgrund einer Schwäche oder einer Andersartigkeit als Kind von einer Gruppe ausgeschlossen oder abgelehnt wurde, kann sich das als tiefsitzende Angst manifestieren, nicht dazu zu gehören. Gerade im Job kann diese Angst wieder hochkommen, wenn man Englisch spricht, denn die Kollegen und Vorgesetzen stehen symbolisch für ein soziales Umfeld, von dem man akzeptiert und gemocht werden möchte. Ich höre oft von meinen Kunden den Satz "Alle sprechen perfekt Englisch, nur ich nicht", was ein Hinweis auf einen Ausschluss aufgrund einer vermeintlichen Schwäche ist. Perfektes Englisch lässt einen diese Angst nicht mehr spüren, was emotional enorm stärkt und sehr karrierefördernd wirken kann.

 

Wenn auch Sie sich von Englisch beruflich nicht mehr in die Ecke drängen lassen wollen - kontaktieren Sie mich gerne. Ich arbeite therapeutisch mit Menschen, die ihre Angst vor Englisch überwinden wollen (auch online möglich/per Skype oder am Telefon). Hier finden Sie weitere Informationen: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: Angst auf Englisch was Falsches zu sagen: Was dahinter steckt.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0