Small Talk auf Englisch ist schwierig? Probieren Sie die "Perlenschnur-Methode"!

Ein Small Talk Gespräch auf Englisch zu führen ist für viele Menschen schwierig, weil ihnen oft kein Thema einfällt. Mit dieser simplen Methode erleben Sie nie wieder peinliche Gesprächspausen:

 

Die Methode:

Die Methode funktioniert folgendermassen: Stellen Sie sich das Gespräch wie eine Aneinanderreihung von Perlen auf einer Schnur vor. Die Schnur symbolisiert das Gespräch und die Perlen sind die Small Talk Themen. Auf eine Perle folgt die nächste Perle, das ist ganz wichtig - und so funktioniert es konkret:

 

Die allererste Perle erkennen

Der Beginn des Gesprächs ist die erste Perle. Wenn Sie den Small Talk eröffnen, brauchen Sie ein Einstiegsthema. Das finden Sie ganz leicht, wenn Sie in den Moment gehen: Wo befinden Sie sich gerade? In Hamburg, Berlin, München? Der Ort ist immer ein guter Beginn für ein Small Talk Gespräch. Zum Beispiel können Sie fragen, ob Ihr Gesprächspartner zum ersten Mal in Hamburg, Berlin oder München ist. Oder ob er hier im Hotel wohnt, ob das Hotel gut ist, wie lange er bleibt, ob ihm die Stadt gefällt und so weiter. Es geht erstmal nur darum, anzufangen - das ist die erste "Perle".

 

Die zweite Perle erkennen

Die zweite Perle erkennen Sie, indem Sie nicht den Fehler machen, an sie zu denken, sondern Ihrem Gesprächspartner zuhören: Wie lautet seine Antwort? Gefällt ihm die Stadt, kennt er sie bereits, war er schon ein paar Mal hier, wo wohnt er, in welchem Hotel, wie lange bleibt er etc. - in diesen Informationen befindet sich die zweite Perle. Sie müssen nur anknüpfen an das, was Ihnen Ihr Gesprächspartner sagt. Wenn er zum Beispiel schon des öfteren in Berlin war, heute also sein Besuch in der Stadt nichts Besonderes ist, dann können Sie fragen, ob er ein Lieblingshotel in der Stadt hat, wie lange er bleibt, ob er schon Pläne für den Abend hat - oder ob er schon einmal Zeit für eine richtige Besichtigung der Stadt hatte. Es gibt so viele Themen, die sie an die erste Perle anknüpfen können - Sie müssen nur genau zuhören. Wenn man Angst vor Small Talk hat, neigt man jedoch dazu, verkrampft an das nächste Thema zu denken. Das ist ein Fehler, denn dann wird Small Talk sehr anstrengend - und übrigens genau dann auch oberflächlich, was Small Talk nicht sein muss!

 

Die weiteren Perlen erkennen

Sie können das ganze Gespräch so weiterführen: Hören Sie zu, finden Sie die "Perlen", indem Sie an etwas anknüpfen, was Ihr Gesprächspartner sagt. Es ist tatsächlich ganz einfach, ein angenehmes, lockeres und flüssiges Small Talk Gespräch zu führen, wenn Sie einmal den Mut aufbringen, das Gespräch nicht planen zu wollen. Geben Sie sich dem Fluss des Gesprächs hin und erleben Sie, wie sich Small Talk dabei ganz wie von selbst ergibt.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin und zweisprachig (Englisch/Deutsch). Ich biete eine spezielle Psychotherapie für Menschen, die Angst vor der englischen Sprache haben und diese z.B. vermeiden oder Angstsymptome beim Sprechen zeigen (Herzklopfen, Schwindelgefühle, Schweissausbrüche). Meine Praxis ist in Hamburg, ich biete die Therapie aber auch online per Sykpe oder über das Telefon an. Mehr Informationen finden Sie hier: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: Small Talk - Tipps & Tricks

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.