Wie lernt man am einfachsten Englisch Grammatik? 5 Tipps für intuitives Einprägen der Regeln

englische-grammatik-intuitiv-einfach-lernen

Viele meiner Klienten glauben, dass sie Angst vor Englisch haben, weil sie sich die Grammatik-Regeln nicht einprägen können. Dabei ist die englische Grammatik ganz einfach, wenn man die Regeln vergisst. Wie das geht, erfahren Sie hier:

Tipp Nr. 1: Vergangenheit

Das einzige Problem bei der englischen Vergangenheit sind die Verben. Generell hängt man einfach ein "ed" an das Verb, und schon hat man die Vergangenheitsform (Beispiel: I liked the book - ich mochte das Buch). Dann gibt es aber noch die unregelmässigen Verben, und die musste man in der Schule auswendig lernen. Aber wenn Sie Englisch sprechen und dabei über unregelmässige Verben nachgrübeln, kommen Sie total aus dem Konzept. Deshalb lautet mein Tipp für Vergangenheitssätze:

 

Notfalls einfach nur das Verb sagen und eine Zeitform dazusetzen (z.B. "yesterday"), dann wird aus dem Kontext deutlich, dass Sie die Vergangenheit meinen.

 

 

Das ist natürlich kein perfektes Englisch, aber meiner Ansicht nach macht das überhaupt nichts. Bleiben Sie entspannt und hören Sie zu, wenn Ihr Gegenüber redet, Sie werden dann automatisch Ihre Fehler mit der Zeit intuitiv selbst korrigieren.

 

Tipp Nr. 2: Zukunft

Zukunft-Sätze zu bilden ist im Englischen ganz einfach: Sie nehmen das Verb und fügen davor ein "will" dazu. Mehr nicht! Zum Beispiel so: "I will go to work tomorrow." Egal, worüber Sie reden, mit

 

will + Verb

 

bekommen Sie immer einen korrekten Zukunftssatz hin. Vergessen Sie "going to" oder andere komplizierte Formen. Das lernen Sie mit der Zeit intuitiv, wenn Sie anderen beim Englisch sprechen zuhören. Um entspannt zuhören zu können, müssen Sie aber erstmal selbst Sicherheit haben, und die gewinnen Sie, indem Sie ganz einfache Regeln beachten, die Sie ins Sprechen bringen, so dass Sie verstanden werden.

 

Tipp Nr. 3: Passiv-Sätze

Zum Beispiel: "Mir wurde geholfen" - Achtung: Solche Sätze bringen Sie in die Sackgasse, wenn Sie Anfänger sind. Mein Rat: Vermeiden Sie Passiv-Sätze solange, bis Sie intuitiv wissen, wie man sie bildet. Bis dahin können Sie jeden (wirklich jeden!) Passiv-Satz

 

aktiv ausdrücken

 

indem Sie ihn umkehren. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: Aus "Mir wurde geholfen" machen Sie einfach "Jemand hat mir geholfen" (someone helped me). So brauchen Sie nur die Vergangenheitsregel von Tipp Nr. 1.

 

Tipp Nr. 4: Erinneren Sie sich daran, wie Sie Ihre Muttersprache gelernt haben

Wie bereits erwähnt, ist Zuhören beim intuitiven Erlernen einer Fremdsprache sehr wichtig. Das klappt aber nicht, wenn Sie sich wegen der Grammatik stressen. Vergessen Sie die Regeln, lauschen Sie Ihrem Gegenüber und versuchen Sie, intuitiv genauso zu sprechen. So haben Sie auch mal Ihre Muttersprache gelernt.

 

Tipp Nr. 5: Einen einzigen Satz wiederholen

Wenn Sie kompliziertere Grammatik-Regeln erlernen wollen, dann suchen Sie sich einen schönen perfekten Satz aus und schreiben ihn auf einen kleinen Zettel. Diesen Zettel kleben Sie an Ihr Zahnputz-Glas (oder was immer Sie im Badezimmer stehen haben). Die Zeit morgens und abends beim Zähneputzen ist ideal, um sich einen Satz intuitiv einzuprägen. Lernen Sie den Satz auswendig (bei einem Satz macht das sogar Spaß) und wiederholen Sie den Satz immer wieder im Geist. Der Effekt ist, dass Ihr Unbewusstes sich die grammatikalische Struktur des Satzes einprägt, ohne dass Sie die Regeln kennen müssen. Sie werden sehen, dass Sie dann auch andere Formen dieses Satzes bilden können, weil Sie unbewusst die dahinterliegende Grammatik verstanden haben. Dies ist ebenfalls eine Fähigkeit, die Kinder beim Erlernen ihrer Muttersprache anwenden. Sie wiederholen Sätze immer wieder, weil es ihnen Spaß macht. So lernen sie die Sprache perfekt - und diese Fähigkeit geht nicht verloren, sie ist nur bei Erwachsenen etwas verschüttet.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin und zweisprachig (Englisch und Deutsch). Ich arbeite mit Menschen, die krankhafte Angst haben, Englisch zu sprechen und dabei körperliche Symptome wie Herzrasen, Schwindel oder Ohnmachtsgefühle haben. (Sie können mich auch online/per Skype und Telefon buchen). Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann schauen Sie hier: Therapie bei Englisch Phobie.

 

Zum Weiterlesen: 3 kleine Helfer, um täglich das Englisch zu verbessern.

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0