3 mentale Fähigkeiten, die das Englisch fliessend machen:

Man braucht keinen Riesenwortschatz oder perfekte Grammatikkenntnisse, um fliessend Englisch zu sprechen. Die mentalen Fähigkeiten beim Sprechen sind entscheidend - lesen Sie hier, welche das sind:

 

Nummer 1: Kontrolle

Nur wer das Gefühl von Kontrolle über die Fremdsprache hat, wird sie fliessend sprechen. Wenn Sie zum Beispiel ein Pferd reiten möchten, wird es nur dann richtig gut werden, wenn Sie das Pferd beherrschen - das meine ich mit Kontrolle. Wenn Sie das Pferd nicht beherrschen, wird es ruckartig, holperig oder sie fallen sogar runter. Das gleiche kann Ihnen beim Englisch sprechen passieren, wenn Sie keine Kontrolle haben. Wie erwirbt man aber Kontrolle über die Fremdsprache? Meine Antwort: Indem man sich erlaubt, kleine Fehler zu machen und sich auf die Übermittlung der Botschaft konzentriert. Denn darum geht es ja bei jeder Sprache: Wir wollen eine Botschaft kommunizieren.

 

Nummer 2: Eins-sein mit Englisch

Sie müssen mit Englisch eins werden, wenn Sie es fliessend sprechen wollen. Was ich damit meine, ist: Sie müssen die Sprache fühlen, sich in den Klang hineinbegeben, die Sprache vielleicht sogar lieben. Was Sie auf jeden Fall brauchen, um fliessend zu sprechen, ist ein gewisses Mass an Spass beim Englisch sprechen. Wenn Sie es nicht gerne sprechen, wird das einen negativen Effekt auf Ihr Sprechen haben. Aber wie lernt man, Spass zu haben beim Englisch sprechen? Meine Antwort lautet (wieder): Indem man nicht zu streng mit sich ist und akzeptiert, vielleicht den einen oder anderen Fehler zu machen. Sogar grössere Fehler sind OK, Hauptsache, Sie nutzen Englisch kreativ und sprechen nach Gefühl und nicht nach Lehrbuch.

 

Nummer 3: Mit dem Flow gehen

Mit "Flow" ist das positive Gefühl gemeint, das entsteht, wenn man sich von der Sprache tragen lässt, ohne viel Anstrengung. Dieser Flow ist eng an Ihre Emotionen gekoppelt - das heisst, wenn Sie sich zum Beispiel nicht gut fühlen, dann stört das den Flow beim Englisch sprechen. Üben Sie sich in der mentalen Fähigkeit, sich beim Englisch sprechen gut zu fühlen, dann wird Ihr Englisch auch fliessend werden. Wenn Sie ein unangenehmes Gefühl beim Sprechen haben, wird Ihr Englisch jedoch vermutlich nie richtig flüssig sein. Unterdrückte negative Emotionen wie Ärger oder ein mangelndes Selbstwertgefühl können ein fliessendes Englisch sprechen dauerhaft verhindern - zumindest so lange, bis Sie die unterdrückten Gefühle bewusst wahrnehmen können. (Hierzu habe ich bereits einen Artikel verfasst: "Probleme mit dem Flow beim Englisch reden?").

 

Wenn Sie Probleme haben, fliessend Englisch zu sprechen, können emotionale Gründe die Ursache sein. Ich habe mich als Therapeutin auf die Behandlung sogenannter Fremdsprachenblockaden spezialisiert, hier erfahren Sie mehr: Ängste beim Englisch sprechen.

 

Zum Weiterlesen: Warum macht es so viel Spass, eine Fremdsprache zu sprechen?

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0