· 

3 Sätze, mit denen Sie flüssiges Englisch im Kopf sabotieren

Wenn Sie Hemmungen haben, frei Englisch zu sprechen, oder vielleicht sogar kein Wort rausbekommen, wenn Sie auf Englisch angesprochen werden, haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen dieser Selbstsabotage Sätze im Kopf:

 

 

Nr.1: "Mein Englisch klingt grauenhaft"

Was Sie tun können: Machen Sie sich bewusst, dass jeder mit Englisch irgendwann anfangen muss. Menschen, die perfekt Englisch sprechen, haben auch am Anfang nicht so gut gesprochen. Sagen Sie sich selbst folgenden Satz: "Ich lerne von Minute zu Minute dazu - aber nur, wenn ich es auch spreche. Und bis ich perfekt bin, bin ich stolz auf mich."

 

Nr. 2: "Die anderen werden denken: Der kann ja gar kein Englisch!"

Was Sie tun können: Machen Sie sich bewusst, dass Englisch nur ein Werkzeug ist. Entscheidend ist, wie Sie damit umgehen, dass Ihnen (noch) ein Wort fehlt oder dass Ihr Englisch (noch) ein bisschen holperig ist. Die meisten Menschen, die Angst haben, Englisch zu reden, vergessen vollkommen, dass ihr momentanes Englischlevel nur ein Übergangsstadium ist. Sie können Ihre Kollegen beeindrucken, indem Sie nichts darauf geben, wie Ihr Englisch jetzt ist, sondern nur das Ziel (perfektes Englisch) vor Augen haben. 

 

Nr. 3: "Ich mache mich lächerlich"

Es gibt etwas beim Sprechen einer Fremdsprache, dass viele Menschen unterschätzen: Man wird sichtbarer. Eventuelle Unsicherheiten, die man beim Deutsch sprechen gut im Griff hat, werden beim Englisch sprechen plötzlich nach aussen erkennbar. Es ist dann nämlich nicht die Unsicherheit wegen Englisch, die einem so zu schaffen macht, sondern die generelle Unsicherheit, die einen schon lange begleitet, die aber beim Englisch sprechen plötzlich für alle sichtbar ist. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, lohnt es, sich, die eigene Unsicherheit zu analysieren: Was ist es, dass mich an mir zweifeln lässt? Wovor habe ich Angst, was ist der worst case? Es kann helfen, diesen Ängsten und Zweifeln etwas Konkretes entgegenzusetzen, zum Beispiel eine Liste von eigenen Stärken oder von den Dingen, für die man geschätzt wird. Unsichere Menschen fokussieren sich oft viel zu sehr auf ihre vermeintlichen Defizite und Stärken und besondere Fähigkeiten rücken dann schnell in den Hintergrund. (Mehr Infos zum Thema Selbstsicherheit beim Englisch sprechen finden Sie hier: Nach 4 Coaching Terminen selbstbewusst Englisch reden)

Zum Weiterlesen:

Hier finden Sie viele weitere hilfreiche Artikel rund um das Thema "Selbstbewusst Englisch sprechen".

Über mich:

Ich bin Natalie Marby, zweisprachig (Englisch/Deutsch) und arbeite mit Menschen, die sich selbstbewusster beim Englisch sprechen fühlen wollen. Mehr zu meiner Arbeit erfahren Sie hier: Frei und selbstbewusst Englisch sprechen.

Ihnen gefällt mein Blog?

Ich schreibe regelmäßig über das Thema "Mehr Selbstbewusstsein beim Englisch sprechen" und gebe Tipps rund um die englische Sprache. Hier können Sie aktuelle Beiträge per Email abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0