· 

2 Dinge, die Kinder machen, wenn sie eine Fremdsprache lernen

2-dinge-die-kinder-machen-wenn-sie-eine-fremdsprache-lernen

Warum lernen Kinder eine fremde Sprache so mühelos? Es liegt nicht an ihrem leistungsfähigen Gehirn, sondern an der mentalen Herangehensweise. Hier die 2 wichtigsten Aspekte, die Sie sich abgucken können: 

 

1. Etwas nicht zu verstehen ist interessant:

Das können Sie sich abgucken: Wenn Sie das nächste Mal im Meeting sitzen und jemand sagt etwas auf Englisch, das Sie nicht verstehen, dann versuchen Sie (solange Sie nur Zuschauer sind), eine gewisse Neugier in sich zu entwickeln - und zwar dahingehend, ob Sie herausfinden können, was diese Person gerade gemeint hat. Versuchen Sie, Nichtverstandenes mehr wie ein Spiel zu sehen. Achten Sie auf Körpersprache, Zusammenhänge und Tonfall, dann werden Sie vielleicht Hinweise darauf finden, was er oder sie gemeint hat. Machen Sie sich im Kopf eine mentale Notiz, um das Wort später nachzuschlagen. So machen das auch kleine Kinder, sie sind wie Forscher, und sie versuchen spielerisch zu ergründen, was die fremde Sprache bedeutet. Es ist genau diese offene, spielerische Herangehensweise, die das Lernen erleichtert. Wie gesagt: Wenn Sie aktiv an einer englischen Diskussionsrunde teilnehmen möchten, ist diese Übung vielleicht eher ungeeignet. Aber nutzen Sie englische Meetings, in denen Sie nichts beitragen müssen, um diese neugierige Haltung zu kultivieren. Auch englische Filme und Bücher können Sie dafür nutzen. Wichtig ist, sich bei einem Wort, das Sie nicht verstehen, nicht zurückzunehmen, sondern im Gegenteil: Das sollte Ihr Interesse wecken, herauszufinden, was es bedeutet, so dass Sie Ihre "Fühler", d.h. Ihre Sinne, aktiv nach aussen wenden.

 

2. Sie warten ab

Haben Sie mal kleine Kinder in einer Kita beobachtet, die mit einer fremden Sprache konfrontiert werden? Sie machen alle das Gleiche: Sie warten ab und reagieren nicht sofort. Dadurch muss das andere Kind, das die fremde Sprache spricht, sich bemühen, es irgendwie deutlich zu machen, was es will. Kinder sind da sehr kreativ und lassen sich oft die wildesten Dinge einfallen, um das zu erklären, was sie ausdrücken wollen. Und das können Sie sich abgucken: Wenn jemand auf Englisch etwas zu Ihnen sagt, was sie nicht verstehen, warten Sie einfach still ab. Ich garantiere Ihnen: Der andere wird irgendwie reagieren, wird es nochmal und langsamer oder deutlicher sagen oder versuchen, andere Worte zu wählen. Es ist im Grunde so einfach, aber die meisten Menschen machen den Fehler, überzureagieren, wenn sie etwas nicht verstehen. Das heisst, sie werden rot, fühlen sich unwohl, schämen sich oder entschuldigen sich. Das ist Selbstsabotage! Denn jede einzelne dieser kleinen Begebenheiten führt in Summe dazu, dass Sie sich ein spontanes Gespräch in einer Fremdsprache nicht mehr zutrauen. Üben Sie das stille Abwarten, und es wird das kleine Wunder geschehen, das Kindern das Erlernen einer Fremdsprache so leicht macht. Diese kleine Wunder heisst "Ich bin richtig".

 

Zum Weiterlesen: 4 Tipps, falls Sie englische Filme nicht verstehen.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin in Hamburg. Ich arbeite (auch telefonisch) mit Menschen, die starke Angst haben, Englisch zu sprechen. Mehr Informationen finden Sie hier: Therapie bei Angst vor dem Englisch reden. 

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0