· 

7 Britische Redewendung und was sie in Wahrheit bedeuten

britische-hoeflichkeit-sieben-floskeln-und-ihre-bedeutung

Jeder, der geschäftlich oder privat mit Briten zu tun hat, sollte wissen, was bestimmte, "harmlos" klingende Floskeln tatsächlich bedeuten. Hier können Sie testen, ob Sie für die englische Konversation gewappnet sind:

Warum verstehen Ausländer Briten oft nicht?

Weil zum Beispiel Deutsche oft die englischen Sätze 1:1 übersetzen und dann zu dem Schluss kommen, dass die Bedeutung auch 1:1 übersetzt werden kann. Aber das ist falsch. Was in Amerika schon eher funktioniert, bringt einen in Großbritannien in echte Bedrängnis. Vertrauen Sie bei Briten niemals nur auf die Worte, die gesprochen werden. Sie müssen die Bedeutung von Redewendungen kennen und das britische Spiel der höflichen Untertreibung. Seien Sie immer vorsichtig, wenn ein Engländer betont höflich ist. Um zu erkennen, ob ein Engländer im Grunde etwas anderes meint, als er sagt, müssen Sie auf Ihr Bauchgefühl vertrauen und immer im Hinterkopf behalten, dass Briten Kritik niemals direkt äußern. Und nun zum angekündigten Test: Suchen Sie sich aus, welche der beiden Übersetzungen für die jeweilige Redewendung zutrifft. Die Auflösung finden Sie ganz am Ende des Artikels:

1. "That's quite Good"

Welche Übersetzung trifft zu:

A: "Das ist ziemlich gut."

B: "Das ist weniger gut."

2. "That's very interesting"

A: "Das interessiert mich gar nicht"

B: "Das ist sehr interessant"

3. "I almost agree"

A: "Ich stimme weitestgehend zu."

B: "Ich stimme dem überhaupt nicht zu."

4. "I'll bear it in mind"

A: "Ich behalte es im Hinterkopf"

B: "Ich habe es schon vergessen"

5. "I would suggest..."

A: "Das wird jetzt gemacht."

B: "Ich schlage vor, dass..."

6. "I was a bit disappointed by that"

A: "Ich war davon ein bisschen enttäuscht"

B: "Ich ärgere mich maßlos darüber"

7. "You must come for dinner"

A: "Sie müssen unbedingt zum Abendessen vorbeikommen."

B: "Das ist keine Einladung, ich bin gerade nur höflich."

Auflösung:

1: B 2: A 3: B 4: B 5: A 6: B 7: B

Zum Weiterlesen:

Über mich:

Ich bin Natalie Marby, zweisprachig (Englisch/Deutsch) und Therapeutin in Hamburg. Ich habe mich auf die Behandlung von Englisch Phobie spezialisiert und biete diese Arbeit auch telefonisch an. Mehr zu meiner Arbeit lesen Sie hier: Psychotherapie bei Angst vor dem Englisch reden.

Ihnen gefällt mein Blog?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0