· 

Englisch für Führungskräfte: 4 Tipps für eine erfolgreiche Moderation

auf-englisch-moderieren-4-tipps

Einen Workshop oder eine Diskussion auf Englisch zu moderieren ist eine große Herausforderung. Hier sind 4 Tipps, um auf Englisch ergebnisorientiert zu steuern:

1. Die ersten zwei Sätze:

Im englischsprachigen Raum werden größere Meetings gerne mit zwei Sätzen begonnen - nicht mehr. Die folgenden beiden Bausteine können Sie eigentlich fast immer anwenden. Und Sie werden damit garantiert einen professionellen Eindruck hinterlassen:

 

1. "Nowadays, everyone is talking about..."

("Heutzutage sprechen alle über ....")

2. "Our objective today is to share some of the thinking about..."

("Unser Ziel für heute ist es, uns gedanklich zum Thema ... auszutauschen.")

2. Das Publikum einbeziehen:

Die Einbeziehung des Publikums gleich zu Beginn stärkt die Aufmerksamkeit, zeigt Wertschätzung und wirkt sympathisch. Sie können zum Beispiel eine Frage stellen, auf die das Publikum antworten kann. In Deutschland ist es sehr beliebt, um Handzeichen zu bitten (z.B. "Wer von Ihnen hat schon mal erlebt, dass...."). Im englischsprachigen Raum wird das weniger häufig gemacht. Beliebter ist dort die Bitte, zu klatschen, wenn man zustimmt und zu buhen, wenn man nicht zustimmt. Zum Beispiel so:

 

1. "Have you ever had a great idea for ...? Please applaud or boo."

("Haben Sie schon einmal eine gute Idee zum Thema ... gehabt? Bitte klatschen oder buhen")

2. "Have you ever found it difficult to get the necessary support to ...? Please applaud or boo."

("Haben Sie schon einmal Schwierigkeiten gehabt, die erforderliche Unterstützung für ... zu bekommen? Bitte klatschen oder buhen")

3. Teilnehmer untereinander befragen lassen:

Bitten Sie die Teilnehmer zwischendurch einmal, sich gegenseitig Fragen zu stellen. Das wird die Veranstaltung lebendiger machen und Sie als Moderator haben zum eine eine kleine Pause und zum anderen werden Sie dadurch wertvolle Hinweise auf möglicherweise versteckte Bedürfnisse, Anregungen oder Interessenschwerpunkte erhalten. Auf Englisch können Sie das so formulieren:

 

"Can you think of one question that you would like to ask your fellow panelists?"

("Gibt es eine Frage, die Sie gerne den anderen Teilnehmern stellen würden?") 

4. Die Veranstaltung positiv beenden:

In Deutschland ist es üblich, zum Abschluss einer Diskussion oder eines Workshops in die Runde zu fragen: "Gibt es noch abschließende Bemerkungen?" Das ist im englischsprachigen Raum nicht üblich. Stattdessen wird dort am Ende gerne positiv in die Zukunft geschaut. Zum Beispiel so:

 

"What do you think: What important new trend will we be talking about next year?"

("Was glauben Sie: Über welchen wichtigen Trend werden wir wohl nächstes Jahr sprechen?")

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ich schreibe regelmäßig über das Thema "Business Englisch selbstbewusst sprechen" - hier können Sie meinen Blog per Email abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Über mich:

Ich bin Natalie Marby und ich coache Menschen, die mehr Selbstvertrauen beim Englisch sprechen entwickeln möchten. Mehr zu meiner Arbeit erfahren Sie hier: Coaching Selbstbewusst Englisch sprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0