Warum herkömmliche Sprachkurse oft nicht funktionieren

Die Stiftung Warentest untersuchte in 2013 die Qualität von Englischkursen an diversen Sprachschulen und das Ergebnis war ernüchternd: Teure Englischkurse sind demnach oft ihr Geld nicht wert. Warum das so ist und wie Sie einen guten Sprachkurs finden, lesen Sie

"Unmengen eintöniger Übungen"

Am Beispiel einer renommierten Sprachenschule stellte Stiftung Warentest fest, dass auf Masse statt Klasse gesetzt wird und „Unmengen eintöniger Übungen“ zum Einsatz kommen. Beispielsweise müssen Schüler Lückentexte, bei denen stupides Wiederholen von Vokabeln und grammatischen Formen gefragt ist, durcharbeiten (Quelle: Stiftung Warentest: „test“ 10/2013). Solche Übungen können für manche Menschen funktionieren, für viele aber nicht. Leider gibt es meiner Auffassung nach noch zu wenig kreative Angebote im Markt der Sprachenschulen und privaten Englischlehrer.

 

Langweilige Sprachkurse: Ein Riesenproblem in Deutschland

Ein Englischkurs, in dem man sich langweilt, funktioniert nicht. Genauso wenig ein Kurs, in dem der Lehrer mehr Redeanteil hat als der Schüler. Auch schlecht vorbereiteter Unterricht oder ungünstige Gruppenzusammenstellungen können ein erfolgreiches Lernen verhindern. Was ich immer wieder höre ist, dass Menschen sich in Sprachkursen langweilen. Woher kommt diese Langeweile? Meine Theorie ist, dass die Haltung des Lehrers sich auf die Schüler überträgt. Langweilt sich der Lehrer, langweilen sich auch die Schüler.

 

Ein guter Englischlehrer zeigt sich als Mensch

Ein guter Fremdsprachenunterricht ist mehr als nur ein Vorbeten von Vokabeln und Grammatik. Eine Sprache professionell zu vermitteln ist ein kreativer und komplexer Prozess und zum Teil muss man dafür auch als Lehrer wieder „ein bisschen Kind“ werden. Sprache ist nichts mechanisches, sondern immer und überall mit der Welt verbunden, mit Menschen und Gefühlen. Man kann Sprache nicht isoliert lehren, ohne die Welt einzubeziehen. Mit Sprache drücken wir uns aus und geben uns zu erkennen. Der beste Englischlehrer ist der, der sich als Mensch zeigt, sich mit seinen Schülern verbindet und aufrichtiges Interesse an ihnen als Menschen hat.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby und ich arbeite therapeutisch mit Menschen, die unter sogenannter "Englischangst" leiden (Angst, die Fremdsprache Englisch zu sprechen). Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, finden Sie hier weitere Infos: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: 4 Gründe, warum über Englisch Hemmungen nicht geredet wird.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0