Englisch mit dem Herzen lernen - wie geht das?

Mit dem Kopf gelerntes Englisch macht keinen Spass. Deswegen sind Sprachkurse oft so langweilig und stellen viele Menschen vor die Frage: Wie soll ich Englisch lernen? Hier erkläre ich Ihnen meinen Ansatz:

Vergessen Sie Vokabeln und Grammatik. Seien Sie faul. Entspannen Sie sich. Geben Sie sich absolut keine Mühe. Machen Sie mal absichtlich Fehler.

 

Was bewirken diese Sätze in Ihnen? Vermutlich regt sich Widerstand. Da ist die innere Stimme, die sagt: "Nein, so geht das nicht, so wird das nichts. Nur wer fleissig ist, lernt Englisch usw." Es ist die Stimmer Ihrer früheren Lehrer, Ihrer Eltern oder anderer Bezugspersonen, die Ihnen die Überzeugung vermittelt haben, dass man Englisch nur lernt, indem man Vokabeln paukt und Grammatik durcharbeitet. "Ohne Fleiss kein Preis" - so lautet für viele die traurige Englisch-Formel.

 

Viele Kinder von heute wehren sich unbewusst und instinktiv gegen diese Art von Wissensvermittlung. Es langweilt sie und es beleidigt ihren Intellekt. Meiner Auffassung nach gibt es deswegen so viele verhaltensauffällige Kinder. Und es gibt noch zu wenig kreative Lehrer, die nach anderen Formen der Wissensvermittlung suchen. Heutige Lehrer sind meist Menschen, die zutiefst an das System Schule glauben und deswegen hilflos vor den Kindern stehen, die das nicht mehr akzeptieren.

 

Visuelles Denken, emotionale Verknüpfungen, intuitives Sprechen und Förderung der Kreativität - das sind meiner Auffassung nach die Eckpfeiler für erfolgreiches Englisch lernen mit dem Herzen. In der Praxis kann dies mit Denken in Bildern, Beziehungsarbeit zwischen Lehrer und Schüler, Achtsamkeitsübungen zur Stärkung der Intuition und Anwendung von Kreativtechniken stattfinden.

 

Was Sie mit dem Herzen lernen, vergessen Sie nie - es wird zu einem Teil von Ihnen, den Sie nie wieder verlieren. Dies nutze ich auch in meiner Arbeit: Menschen, die starke Angst verspüren, Englisch zu sprechen entwickeln manchmal eine regelrechte Sprachhemmungen oder eine Sprechblockade. Über das Lernen mit dem Herzen gelingt es, die Angst vor Fehlern etc. zu überwinden und frei zu sprechen. Lernen mit dem Herzen ist kein Lernen, sondern ein Widerfahrnis, denn die englische Sprache fliesst automatisch in Sie hinein, ohne dass Sie etwas dafür aktiv tun müssen.

 

Interessiert? Lesen Sie doch mal, was das Hamburger Abendblatt über mich schreibt: Natalie Marby: Keine Angst vor der Fremdsprache

 

Mehr Informationen zu meinem Angebot finden Sie hier: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: Englisch Sprachbarriere überwinden: Die 5 besten Tipps.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0