Englisch Panik: Was tun, wenn einen jemand auf Englisch "überfällt"?

Für viele ist das eine Horrorvorstellung: Plötzlich wird man auf Englisch angesprochen. Aus heiterem Himmel. Lesen Sie hier, wie Sie sich mit 4 praktischen Tipps aus solchen Situationen retten können:

 

Tipp Nr. 1: Sie bestimmen das Tempo

Wenn jemand Sie plötzlich auf Englisch anspricht, ist es wichtig, dass Sie bestimmen, wie schnell Sie darauf reagieren. Mein Tipp lautet: Einatmen, und zwar 3 Sekunden lang. Lächeln. Signalisieren, dass Sie sich erstmal sammeln müssen, weil Sie mit einem solchen "Überfall" nicht gerechnet haben. So gewinnen Sie Zeit und vor allem Souveränität. Es ist vollkommen legitim, ein paar Sekunden zu brauchen, bevor Sie "umschalten" können und Ihr Gesprächspartner sollte spüren, dass Sie ein paar Sekunden brauchen. Damit gewinnen Sie die Kontrolle über das Gespräch. Dann gehen Sie zum nächsten Tipp über:

 

Tipp Nr. 2: "Again, please?"

Das heisst soviel wie "Nochmal, bitte?" und damit gewinnen Sie wieder ein bisschen Zeit. Es ist absolut OK, zum Beispiel eine Frage oder eine Aufforderung auf Englisch nicht sofort zu verstehen - einfach weil man eben noch in Deutsch gedacht hat und erstmal umschalten muss. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, bitten Sie lächelnd um eine Wiederholung, damit signalisieren Sie Überlegenheit und Professionalität. In Deutsch würden Sie es ganz genauso machen, wenn jemand Ihnen ohne Vorankündigung eine Frage um die Ohren schleudert.

 

Tipp Nr. 3: "Could you slow down, please?"

Mit diesem Satz können Sie englische Schnellsprecher in die Schranken weisen. Auf Deutsch heisst das soviel wie "Könnten Sie bitte etwas langsamer sprechen?". Sagen Sie den Satz langsam und ruhig, und immer mit einem Lächeln. Üben Sie den Satz vor dem Spiegel und lernen Sie ihn auswendig, er wird Sie in Notsituationen retten. Probieren Sie diesen Tipp unbedingt aus, er hat eine machtvolle Wirkung - und falls nicht, habe ich noch den folgenden Tipp für Sie:

 

Tipp Nr. 4: "Sorry, I don't understand"

Diesen Satz müssen Sie notfalls so lange sagen, bis Sie verstehen, was der andere von Ihnen will. Geben Sie nicht nach, bleiben Sie hart - Sie wollen ja verstehen, können aber nicht, weil der andere zu schnell oder zu undeutlich spricht. Und das ist sein Problem! Viele Deutsche glauben, alles liefern zu müssen, selbst wenn der andere sich auf Englisch überhaupt keine Mühe gibt, langsam und deutlich zu sprechen. Denken Sie um: Sie sprechen schliesslich eine fremde Sprache, da ist das Mindeste, was der andere tun kann, das Bemühen um langsames und deutliches Sprechen. Sie müssen sich nicht klein machen, nur weil der andere offenbar kein perfektes Englisch spricht.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin in Hamburg  (und auch online). Ich arbeite mit Menschen, die Panik vor dem Englisch sprechen haben und dabei typische Angstsymptome zeigen (Herzklopfen, Schweissausbrüche, Vermeidung von englischen Situationen etc.). Hier finden Sie weitere Informationen: Therapie bei Englischangst.

 

Zum Weiterlesen: Mein Tipp gegen Blackout beim Telefonieren auf Englisch.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0