Englischblockade: Angst vor Konflikten ist eine häufige Ursache

englischblockade-angst-vor-konflikten

Sind Sie konfliktscheu oder sehr harmoniebedürftig? Solche Menschen leiden überdurchschnittlich oft an Blockaden beim Englisch sprechen. Warum das so ist, lesen Sie hier:

 

Man wird nicht konfliktscheu geboren

Zunächst ist es wichtig, zu verstehen, was es heisst, dass jemand konfliktscheu ist: Es handelt sich um eine Strategie aus der Kindheit. Zwischen Eltern und Kindern besteht immer ein (mal mehr, mal weniger) ausgeprägter Machtkampf. Wenn Sie das nicht glauben, dann denken Sie nur einmal an das Zubettgehen von Kindern - hier zeigt sich oft, wer der Stärkere ist. Wenn Eltern mit der Macht von Kindern (z.B. Terror zu machen, weil sie nicht schlafen wollen) nicht umgehen können, dann reagieren sie oft mit Liebesentzug. Der Konflikt wird somit für das Kind zu einem Überlebens- oder Vernichtungskampf, denn Liebe ist das wichtigste, das Kinder brauchen. Findet so ein Machtkampf zwischen Eltern und Kindern über einen längeren Zeitraum statt und wird nicht gut gelöst, dann kann sich im Kind eine Konfliktscheu entwickeln, denn es will überleben und geliebt werden.

 

Der Zusammenhang zwischen Englischangst und Konfliktscheu

Wenn ein konfliktscheuer Erwachsener plötzlich Englisch sprechen soll, droht ihm unbewusst folgende Gefahr: Eine Fremdsprache aktiviert immer frühkindliche Erfahrungen und Gefühle, weil es an die Zeit erinnert, in der die Muttersprache gelernt wurde. Dadurch werden alte Konflikte aktiviert, die mit Gefühlen wie Wut, Angst und Verlassenwerden zu tun haben. Ein konfliktscheuer Mensch wird somit eine fremde Sprache unbewusst vermeiden oder sogar abwehren, weil für ihn Spracherwerb mit ungelösten Konflikten aus der Kindheit verknüpft ist. Der Zusammenhang zwischen Englischangst und Konfliktscheu lässt sich auf diese einfache Formel bringen:

 

Fremde Sprache = ich bin "klein" = ich bin machtlos = ich bin wütend

 

Dieses Gefühl "ich bin wütend" wird (unbewusst) unterdrückt und die Fremdsprache durch eine Blockade abgewehrt. Fast alle meine Englischangst-Klienten, die sich als harmoniebedürftig bezeichnen, haben ein unbewusstes Macht/Wut-Thema, das sich therapeutisch aber sehr gut lösen lässt. Mit der Auflösung der Thematik verschwindet dann auch die Angst vor dem Englisch sprechen oft sehr schnell.

 

Weitere Informationen zum Thema: Therapie bei Englischphobie.

 

Zum Weiterlesen: "Meine Angst vorm Englisch sprechen hat mich komplett verstummen lassen".

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.