Selbstliebe: Warum ist das beim Englisch sprechen so wichtig?

frei-englisch-sprechen-selbstliebe-ist-wichtig

Frei Englisch zu sprechen, ohne zwischendurch mit Versagensängsten oder Selbstkritik zu kämpfen, erfordert Selbstliebe. Warum das so ist und wie Sie es schaffen können, diese Selbstliebe auch wirklich zu fühlen (denn darauf kommt es an!), erfahren Sie in diesem Artikel:

Ein Beispiel:

Stellen Sie sich ein kleines Kind vor, dass sich zum ersten Mal die Schuhe zubindet. Wenn Sie ihm sagen "Das wird nichts", dann wird es das auch nicht schaffen. Wenn Sie ihm sagen "Du schaffst das", dann stehen die Chancen ziemlich gut, dass das Kind es auch wirklich schafft. Bedingung ist, dass Sie Ihren Worten auch ein wirkliches Gefühl verleihen, denn Kinder spüren sofort, wenn Worte "leer" sind. Für Sie selbst funktioniert das auch: Die Sätze, die Sie sich unbewusst oder bewusst selbst sagen, entscheiden darüber, ob Sie etwas schaffen, oder nicht - wobei die unbewusst geäusserten Sätze die größte Macht über uns haben.

 

Woran merkt man, dass man sich selbst nicht liebt?

Wenn Sie sich beim Englisch sprechen schon zu Beginn selbst kritisieren oder glauben, dass das sowieso nicht klappen wird, dass Ihnen die Worte fehlen werden oder dass andere Sie belächeln werden, dann sabotieren Sie Ihre Kreativität, Ihre geistigen Fähigkeiten und damit den Sprechfluss. Sie lieben sich dann selbst nicht hunderprozentig. Sich selbst zu lieben, bedeutet, sich selbst etwas zuzutrauen, an sich selbst zu glauben, Verständnis für eigene eventuelle Unsicherheiten zu haben und vor allem: Sich selbst zu verzeihen (dass man zum Beispiel nervös ist, obwohl kein Grund dafür da ist). Im Grunde ist Selbstliebe ein liebevoller Blick auf sich selbst als Kind. Wie man das im Alltag hinbekommen und fühlen kann, lesen Sie im nächsten Abschnitt:

 

Wie praktiziert man Selbstliebe?

Sie können Selbstliebe praktizieren, indem Sie sich vorstellen, wie Sie als kleines Kind waren. Wie würden Sie diesem Kind heute begegnen? Würden Sie es mögen, würden Sie es unterstützen, verteidigen und ihm zur Seite stehen, wenn es Hilfe braucht? Würden Sie ihm gut zureden, wenn es mutlos ist und ihm deutlich machen, wie wundervoll es ist? Wenn Sie bei diesen Dingen Schwierigkeiten haben oder Widerstand spüren, kann eine Therapie helfen, einen liebevolleren Blick auf sich selbst zu entwickeln. Das lohnt sich sehr, denn die meisten Probleme im Leben sind auf mangelnde Selbstliebe zurückzuführen, die sich tief in das Unbewusste eingegraben hat. Ein gut geheiltes inneres Kind (das bedeutet verankerte Selbstliebe) öffnet viele Türen im Leben.

 

Wieso erfordert Englisch sprechen Selbstliebe?

Weil sich mangelnde Selbstliebe sofort zeigt, sobald man eine Fremdsprache spricht - hier eine Erklärung, warum: Sobald wir uns (auch nur ganz leicht) selbst kritisieren, wird der Sprachfluss unterbrochen, wir merken es nur in unserer Muttersprache nicht so deutlich. In der Fremdsprache wird das aber sehr deutlich, weil wir hier sprachlich langsamer, mental schwächer und emotional sichtbarer sind. Die mangelnde Selbstliebe in Form von Selbstkritik und Selbstabwertung kann sich hier somit frei Bahn brechen und äussert sich dann in plötzlich fehlenden Worten, Steckenbleiben, oder kompletter Leere im Kopf. Die Lösung liegt jedoch nicht darin, noch mehr zu lernen oder sich noch mehr zu bestrafen (durch Strenge gegen sich selbst), sondern indem man sich dem eigenen inneren Kind zuwendet und lernt, es bedingungslos zu lieben. Dann wird aus meiner Erfahrung aus blockiertem Englisch ein freies und kreatives Englisch, das Freude beim Sprechen macht.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin und zweisprachig (Englisch/Deutsch). Ich habe mich auf das Thema Angst vor Fremdsprachen spezialisiert und biete hierfür eine spezielle Therapie an. 

 

Zum Weiterlesen: Der Fremdsprachenfluss wird meist durch unterdrückte Gefühle blockiert (2 Beispiele).

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0