3 Autosuggestionen bei akuten Englisch Hemmungen

englisch-hemmungen-3-autosuggestionen

Englisch Hemmungen können plötzlich, schnell und heftig auftreten. Für diese Notfälle empfehle ich 3 Techniken zur Selbsthypnose, mit denen Sie den Redefluss wieder in Gang setzen können:

Vorab: Was ist eine Autosuggestion?

Eine Autosuggestion ist ein Satz, den man 6 Mal hintereinander aufsagt. Dabei ist es sehr wichtig, die Wiederholungen einzuhalten, auch wenn man sich dabei dumm vorkommt oder den Sinn nicht sofort erkennt. Vertrauen Sie darauf, dass Ihr Unbewusstes auf stupide Wiederholungen stark reagiert und diese Sätze sozusagen als "Befehl" verinnerlicht. Genauso sind übrigens Ihre Englisch Hemmungen entstanden: Vielleicht haben Sie sich selbst zu oft gesagt "Ich kann das nicht", "Ich bin zu doof" oder "Ich werde mich blamieren". Ihr Unbewusstes speichert solche Wiederholungen als Befehl ab und serviert Ihnen genau das, was es glaubt, das Sie wollen. Und nun zu den 3 erfolgreichsten Autosuggestionen gegen Sprachhemmungen beim Englisch reden (Nr. 3 ist die schnelle Lösung zur Soforthilfe):

 

Autosuggestion Nr. 1:

 

Ich bin vollkommen ruhig.

 

Sie können den Satz auch umformulieren, wenn Sie möchten. Hauptsache, der Satz macht sie ruhig. Sie müssen die Ruhe fühlen, wenn Sie den Satz sprechen. Ziehen Sie sich also an einen Ort zurück, wo Sie ungestört sind und sagen Sie sich selbst (laut oder leise) 6 Mal den Satz auf und fühlen Sie dabei die Ruhe in Ihnen aufsteigen. Nutzen Sie Ihre Finger, um die Wiederholungsanzahl einzuhalten, damit Sie nicht zählen müssen, sondern sich vollkommen auf den Satz und das Gefühl der Ruhe, das Sie sich wünschen, konzentrieren können. Manchen Menschen hilft es auch, sich einen Ort der Ruhe vorzustellen, zum Beispiel einen Liegestuhl in der Morgensonne am Strand.

 

Autosuggestion Nr. 2:

 

Die Worte kommen von allein.

 

Auch hier wieder: 6 Mal wiederholen, an den Fingern abzählen, dabei fühlen, wie die Englisch Vokabeln in Ihnen vorhanden sind und nur darauf warten, von Ihnen verwendet zu werden. Konzentrieren Sie sich bei dieser Suggestion darauf, passiv zu sein und nicht nach englischen Worten zu suchen. Das krampfhafte Suchen blockiert Sie und verstärkt damit nur Ihre Angst.

 

Autosuggestion Nr. 3 (zur Soforthilfe, falls Sie keine Zeit haben, sich zurückzuziehen):

 

Tief atmen

 

Das klingt erstmal irgendwie nach "zu wenig", aber wenn jemand vor Ihnen steht und Sie mit Englisch bombardiert und Sie kein Wort rausbringen, dann probieren Sie das: Sagen Sie sich rasend schnell 6 Mal diesen Satz auf (Sie können dabei gar nicht anders, als tief einzuatmen), nutzen Sie Ihre Finger zum Zählen und atmen Sie dann tief aus - und Sie werden spüren, wie sich Ihr Gehirn und Ihr ganzer Körper entspannen. Und mit dieser Entspannung kommen die Worte von ganz allein. Üben Sie diese Technik so oft es geht, so dass Sie sie im Notfall blitzschnell anwenden können. Viel Erfolg dabei!

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, zweisprachige Therapeutin (Englisch/Deutsch) mit dem Schwerpunkt Englischangst, Englischphobie und Vermeidungsverhalten beim Sprechen einer Fremdsprache. Hier erfahren Sie mehr zu diesem Thema: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: Wenn auf Englisch ein Wort fehlt, können Sie üben, eine Geste zu machen.

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0