· 

Warum Englisch die perfekte Weltsprache ist: 3 Gründe

english-is-the-easiest-language-in-the-world

Die englische Sprache bietet 3 Vorteile, die sie zur perfekten Weltsprache machen. Lesen Sie hier, welche das sind:

 

 

Die auf der Welt meist gesprochene Sprache ist Mandarin, und trotzdem ist Englisch weltweit die populärste Sprache. Warum ist das so? Hier drei Gründe, die ganz klar für die englische Sprache als weltweite Verkehrssprache sprechen:

 

1. Die englische Grammatik ist absolut überschaubar 

Im Vergleich zu anderen Sprachen könnte man die englische Grammatik sogar als "unterentwickelt" bezeichnen, was für Nicht-Englisch-Muttersprachler aber einen enormen Vorteil bietet. Das Geheimnis der englischen Sprache liegt in ihrer grammatikalischen Simplizität: Es gibt nur ein Geschlecht, Verben werden nur selten gebeugt, es gibt keine Deklinationen und der Satzbau ist fast immer nach dem gleichen Schema aufgebaut (Subjekt, Prädikat, Objekt).

 

2. Englisch spart mit Worten

Worte wie "Schicksalsgemeinschaft", "Schadenfreude" oder "Fremdschämen" sind in Englisch einfach nicht vorhanden. Man könnte sogar so weit gehen, zu behaupten, dass in Englisch keine unsinnigen oder irgendwie schädlichen Wortkonstruktionen neu gebildet werden. Das heisst aber nicht, dass auf Englisch nicht auch über solche Dinge gesprochen wird: Will man auf Englisch so etwas sagen, greift man einfach auf die deutsche (oder französische, spanische etc.) Version zurück. Es gibt viele solche Beispiele für deutsche Wörter, die mangels englischem Wort 1:1 aus dem Deutschen übernommen werden: "Entscheidungsproblem", "gegenhalten", "Leitkultur", "Mittelstand", "verboten", "Weltschmerz", "Zeitgeist" - und auch das Wort "Angst", dass eine sehr starke, existentielle Angst bezeichnet.

 

3. Die englische Sprache ist elastisch

Die Elastizität der englischen Sprache zeigt sich darin, dass man auch dann verstanden wird, wenn man Fehler macht. In anderen Sprachen (z.B. Französisch oder Deutsch) kommt es sehr schnell zu Missverständnissen, wenn man kleinere Fehler macht. In Englisch ist das absolut verzeihbar und man wird dennoch gut verstanden. Auch die Mentalität der meisten englischsprachigen Menschen trägt dazu bei, dass Englisch leichter zu sprechen ist, als die meisten anderen Sprachen: Franzosen zum Beispiel sind sehr anspruchsvoll, was ihre Sprache angeht und erwarten oft, dass Ausländer sich Mühe geben, was die Einhaltung der französischen Sprachregeln betrifft. Englischsprachige Menschen sind da viel toleranter und aufgeschlossener. Sie achten nicht so sehr auf die Korrektheit dessen, was gesagt wird und gehen über Fehler oft sehr grosszügig hinweg. Diese Mentalität in Verbindung mit der Einfachheit der Sprache macht Englisch meiner Ansicht nach zu einer absolut verdienten Weltsprache.

 

Zum Weiterlesen: 3 englische Bücher, die einfach zu lesen und spannend sind.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin aus Hamburg. Ich arbeite mit Menschen, die grosse Schwierigkeiten haben, Englisch zu reden und dabei typische Angstsymptome zeigen (Schweissausbrüche, Herzrasen, Vermeidungsverhalten etc.). Ich biete meine Arbeit auch überregional am Telefon an. Weitere Infos: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0