· 

Inneren Halt beim Englisch sprechen finden: 3 Tipps

englisch-sprechen-fällt-leicht

Englisch sprechen kann manchmal eine innere Achterbahnfahrt sein. Da ist es gut, wenn man ein paar Strategien hat, um sich mental zu festigen:

Tipp Nr. 1 (und wichtigster Tipp): Nicht über den nächsten Satz nachdenken

Sobald man beim Englisch sprechen über den nächsten Satz nachdenkt, bevor man seinen aktuellen Satz beendet hat, gerät innerlich alles ins Wanken. Man muss im Hier und Jetzt bleiben, um Halt zu finden, auch wenn es schwer fällt. Mein Tipp: Üben, üben, üben. Im Hier und Jetzt bleiben ist eine Achtsamkeitsübung, die sich auch positiv auf andere Bereiche auswirkt, wenn man diese Technik beherrscht. Es gehört ein bisschen Mut dazu, weil man ein Stück weit die Kontrolle aufgeben muss und zulassen muss, dass die Dinge auf einen zukommen. Trauen Sie sich, in einem englischen Gespräch mehr mit Ihrem Körper anwesend zu sein, als mit Ihrem Kopf - das ist das eigentliche Konzept von Achtsamkeit. Und es wird Ihnen automatisch helfen, Englisch fließender zu sprechen, denn sobald wir achtsam sind, sind wir kreativer - und dadurch fallen einem Vokabeln leichter ein.

Tipp Nr. 2: Nicht über den letzten Satz nachdenken

Dieser Tipp gehört in die Kategorie 'Selbstkritik': Sich selbst beim Englisch sprechen zu korrigieren, zu kritisieren oder sogar herunterzumachen ist absolute Selbstsabotage. Und sie führt dazu, dass man jeden noch so kleinen inneren Halt komplett zerstört. Sie müssen sich selbst fest zur Seite stehen, wenn Sie eine fremde Sprache sprechen. Üben Sie, sich selbst gut zuzusprechen und Mut zu machen, bevor Sie in ein englisches Gespräch gehen. Während des Gesprächs müssen Sie es beherrschen, sich selbst bedingungslos zu unterstützen. Und nach dem Gespräch müssen Sie sich loben, egal wie es aus Sicht der anderen gelaufen ist. Nur durch diese bedingungslose Selbstunterstützung werden Sie den inneren Halt aufbauen, den Sie (und übrigens jeder andere Mensch auch) beim Englisch sprechen so dringend benötigt.

Tipp Nr. 3: Berufliches Umfeld analysieren

Um sich beim Englisch sprechen innerlich sicher zu fühlen, egal wieviele Fehler man vermeintlich macht, erfordert ein stabiles soziales Umfeld innerhalb der Tätigkeit, die man ausübt. Im Klartext bedeutet das: Man muss sich akzeptiert fühlen, wenn man das Risiko eingehen soll, sich in einer fremden Sprache zu präsentieren und sich damit verletzlich zu machen. Man muss sich gewertschätzt fühlen, gemocht und auch verstanden. Es lohnt sich, das berufliche Umfeld einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, wenn man sich beim Englisch sprechen unsicher fühlt: Stehen die Kollegen und vor allem der Chef hinter einem, auch wenn man vielleicht mal steckenbleibt, ein Wort nicht weiß oder einem plötzlich gar nichts mehr einfällt? Es ist für jeden Menschen wichtig, zu wissen, dass man nicht gleich seinen Job verliert, nur weil man auf Englisch nicht ganz so sicher ist wie auf Deutsch. Es sollte OK sein, eine Zeitlang nervös zu sein, wenn man eine englische Präsentation halten muss. Mein Tipp: Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie beruflich unter Druck stehen, was die englische Sprache angeht, dann sprechen Sie es am besten offen bei Ihrem Vorgesetzten an. Eine Fremdsprache lässt sich nur dann fließend sprechen, wenn man sich emotional sicher fühlt und das Vertrauen da ist. Vertrauen ist eine Bedingung für Erfolg. Und wenn Sie sich beim Englisch sprechen nicht wohl fühlen, lohnt es sich, zunächst daran zu arbeiten, generell mehr Vertrauen in sich selbst und andere zu haben und vor allen Dingen darauf zu vertrauen, dass der eigene Wert nicht von den Englischkenntnissen abhängt. 

Fühlen Sie sich sehr unsicher beim Englisch reden?

Ich habe eine spezielle therapeutische Methode entwickelt, mit der sich starke Englisch Blockaden in nur wenigen Sitzungen dauerhaft überwinden lassen. Mehr zu meiner Arbeit finden Sie hier: Therapie bei Fremdsprachenangst

Zum Weiterlesen:

Viele weitere hilfreiche Artikel rund um das Thema Englisch Hemmungen finden Sie hier:

Über mich:

Ich bin Natalie Marby, Therapeutin mit dem Schwerpunkt Englischangst. Ich arbeite mit Menschen, die sich beim Englisch sprechen selbstbewusst und frei fühlen wollen. Mehr zum Thema Englischangst erfahren Sie hier: Gründe für die Angst vor dem Englisch reden

Ihnen gefällt mein Blog?

Ich schreibe regelmäßig über das Thema 'Selbstbewusst Englisch sprechen'. Hier können Sie aktuelle Beiträge per Email abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0