Im Bewerbungsgespräch Englisch reden?

Bei diesem Gedanken rutscht den meisten das Herz in die Hose, selbst wenn sie sonst kein Problem mit Englisch haben. Wie soll es da erst Menschen gehen, die sich in Englisch generell unsicher fühlen? Lesen Sie hier, welche innere Haltung dabei helfen kann:

Vorstellungsgepräch wegen Englisch absagen? Das muss nicht sein!

Ich habe von meinen Kunden oft den Satz gehört: ...... "Ich habe ein Vorstellungsgespräch abgesagt wegen Englisch".  Diese Menschen schaffen es einfach nicht, in eine solche Situation reinzugehen, weil der Druck zu groß ist. Manche reagieren auch körperlich mit Herzklopfen, Schwindel oder Schweißausbrüchen, sobald sie Englisch vor anderen sprechen sollen - und so will man sich natürlich im Vorstellungsgespräch nicht präsentieren.

 

Sensible Punkte identifizieren

Was also tun? Es geht zunächst darum, die Ängste zu analysieren und natürlich auch darum, das Gespräch ganz konkret zu simulieren, um die sensiblen Punkte herauszuarbeiten. Die sensiblen Punkte sind die Momente, in denen Ängste hochkommen oder körperliche Symptome oder das Gefühl von "Leere im Kopf". Das genaue Anschauen der Symptome ist die erste Stufe, um überhaupt in die Thematik reinzukommen. Als Therapeutin schaue (höre) ich sozusagen mit der Lupe genau hin, um den Moment nicht zu verpassen, in dem die Angst greift, denn dieser Punkt wird oft schnell übergangen.

 

Was sind genau die Ängste?

Ich stelle meinen Klienten viele Fragen: Wovor genau besteht Angst? Ist es das plötzliche "Überrumpeln" mit der Aufforderung, von jetzt auf gleich Englisch zu reden? Ist es die Angst vor Bewertung? Bei vielen ist es schlicht und ergreifend die Vorstellung, dass einem nichts einfällt. Und man mit betretenem Schweigen den Eindruck eines Versagers macht. Auch die Tatsache, dass man sich ja im Bewerbungsgepräch von seiner besten Seite zeigen will und das mit einem "holperigen Englisch" nicht zusammenpasst, macht vielen Bauchschmerzen.

 

Innere Haltung: Machen Sie sich vorher einige Punkte klar

Der wichtigste Hebel ist die innere Haltung, mit der man in ein solches Vorstellungsgespräch reingeht: Zum Beispiel kann es helfen, sich vorher klarzumachen, dass der Personalchef oder der Abteilungsleiter, der das Gespräch führt, vielleicht selbst auch kein so gutes Englisch spricht. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. In jedem Fall wird er oder sie nicht riskieren wollen, in puncto Englisch schlechter dazustehen als Sie. In neun von zehn Fällen fordert der Interviewführer den Kandidaten auf, in Englisch weiterzusprechen und bittet ihn dann (auf Deutsch!) darum, doch eine kurze Zusammenfassung seines bisherigen Werdegangs auf Englisch zu liefern. Nachdem der Kandidat begonnen hat, auf Englisch zu reden, folgen vom Interviewpartner meist nur kurze weiterführende Fragen auf Englisch, die entweder abgelesen oder gut zu merken sind. Lassen Sie sich also nicht blenden!

 

Ein Glücksfall: Ein englischer Interviewpartner

Eine andere Situation liegt vor, wenn der Interviewpartner englischsprachig oder sonst wie ausländisch ist. Wenn das der Fall ist: Beglückwünschen Sie sich! Das ist das Beste, was Ihnen passieren kann. Niemand ist so perfektionistisch und so komplexbehaftet was Englisch angeht, wie die Deutschen. Ein Engländer, Amerikaner, Holländer oder Franzose wird niemals von Ihnen perfektes Englisch erwarten. Das Englisch, das Sie für einen speziellen Job benötigen, lernen Sie in wenigen Wochen "on the job". Viel wichtiger ist, dass Sie in Englisch Ihre Persönlichkeit, Ihren Humor, Ihre Höflichkeit und Freundlichkeit beweisen. Dass Sie positiv sind und vor allem sich selbst nicht zu wichtig nehmen! Das wird von ausländischen Interviewpartnern viel mehr geschätzt als perfektes Englisch.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby und ich arbeite therapeutisch mit Menschen, die Angst haben, Englisch zu reden. Ich habe schon sehr vielen Menschen geholfen, in ein Vorstellungsgespräch zu gehen, in das Sie sonst überhaupt nicht reingegangen wären. Wenn auch Sie in einer solchen Situation sind: Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Weitere Informationen zu meinem Angebot finden Sie hier: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Zum Weiterlesen: 4 Stolperfallen in englischen Vorstellungsgesprächen.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0