Englisch als Machtinstrument: So steigen Sie aus dem Spiel aus

englisch-sprechen-macht-spiel

Perfektes Englisch wird oft benutzt, um sich durchzusetzen und das Spielfeld zu beherrschen: Wer das beste Englisch spricht, glänzt automatisch und stellt erstmal alle anderen in den Schatten. Lesen Sie hier, wie Sie dieses Spiel gar nicht erst mitspielen:

Über Englisch wird verdeckt Aggression gelebt

"Gewinnertypen" sprechen perfektes Englisch - diesen Satz würde vermutlich jeder sofort unterschreiben. Englisch sprechen ist eine gesellschaftlich akzeptierte Form, Macht und Dominanz zu demonstrieren, da perfektes Englisch sofort den Gegner in seine Schranken weist. Nichts schüchtert Deutsche (erstmal) so schnell ein, wie fliessendes, akzentfreies Englisch. Wie Sie aus dem Spiel aussteigen: Nicht beeindrucken lassen. Und so schaffen Sie das:

 

Perfektes Englisch ist ein Statussymbol

Setzen Sie Englisch gedanklich mit einem schnellen Auto gleich: Auf den ersten Blick macht es was her, wenn jemand mit dem Porsche vorfährt. Aber schauen Sie, wer am Steuer sitzt: Was für ein Mensch ist das? Wenn Sie in einer Präsentation sehr beeindruckt davon sind, wie toll jemand Englisch spricht, dann fragen Sie sich: Würde dieser Mensch genauso selbstsicher und dominant sein, wenn er z.B. Französisch sprechen müsste? Wenn nicht: Dann verdient er Ihre Bewunderung nicht! Denn dann nutzt er seine Englischkenntnisse als Machtinstrument. Das ist zwar clever, aber Sie müssen sich deswegen nicht klein und unbedeutend fühlen, denn genauso wie ein Auto sind Englischkenntnisse austauschbar und nicht Teil des Charakters eines Menschen. Und somit nichts, weswegen man sich selbst minderwertiger fühlen müsste.

 

Schulenglisch bildet den Boden und die Basis

Schulenglisch wird oft als etwas gesehen, was "peinlich" ist. Aber wie soll man denn sonst Englisch sprechen, es sei denn, man hat einen Auslandsaufenthalt hinter sich? Leider ist der Englischdruck soweit gestiegen, dass heute fast jeder eine Zeitlang ins Ausland geht, um seinem Englisch den letzten Feinschliff zu geben. Mein Rat: Schämen Sie sich nicht für Ihr Schulenglisch. Sprache ist etwas, das sich von Stunde zu Stunde verändert, je häufiger sie es anwenden. Es "lebt" quasi und Schulenglisch ist nur der Boden, auf dem Ihr späteres, professionelles Englisch wachsen wird. In einer Präsentation selbstbewusst mit Schulenglisch aufzutreten, ist kein Widerspruch: Stehen Sie innerlich dazu, dass Sie dabei sind, zu lernen und Ihr Englisch zu verbessern. Dazu müssen Sie die Sprache sprechen und anwenden. Das ist ein professioneller und intelligenter Ansatz und wird Sie befähigen, sich von Englisch-Champions nicht in die Ecke drängen zu lassen.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin in Hamburg (und auch online). Ich arbeite mit Menschen, die grosse Schwierigkeiten haben, Englisch zu reden und frei zu sprechen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Therapie von Englischangst.

 

Zum Weiterlesen: Ein wichtiger Tipp, um in Englisch selbstbewusster zu werden.

 

Ich schreibe regelmässig über das Thema Psychotherapie & Fremdsprache, hier können Sie meinen Blog abonnieren.