Warum haben Menschen so viel Angst vor Stille (zum Beispiel beim Englisch sprechen)?

angst-vor-dem-fehlenden-wort-in-englisch

Wenn Sie Angst haben, dass Ihnen beim Englisch sprechen die passenden Vokabeln nicht einfallen, haben Sie vermutlich große Angst vor der Stille, die dann plötzlich entsteht. Aber warum ist das so? Hier 3 Gründe:

1. Reden schützt

Viele Menschen wissen das gar nicht: Sprechen schützt davor, dass andere Menschen einem zu nahe kommen. Worte sind eine hervorragende Waffe, um Gefühle, Gedanken oder negative Energien nicht zu nahe an sich heranzulassen. Solange Sie reden, können andere Menschen Sie innerlich nicht gut erreichen. Sobald jedoch Stille ensteht, entsteht auch Nähe und das macht vielen große Schwierigkeiten.  Warum, das lesen Sie im nächsten Punkt:

 

2. Im Schweigen ensteht Nähe

Das ist der Grund, warum man so oft sagt "mit der oder der Person kann ich gut schweigen", als ein Ausdruck von Freundschaft oder einer vertrauensvollen Beziehung. Wenn zwei Menschen miteinander schweigen, sind sie sich innerlich viel näher, als wenn sie miteinander reden. Deshalb wird im Beruf meistens auch so viel geredet, denn Arbeitskollegen will man vielleicht nicht innerlich so nahe haben. Englisch konfrontiert einen jedoch mit der Notwendigkeit, mit fehlenden Worten und damit mit Schweigen umgehen zu müssen.

 

3. Sobald jemand schweigt, kommen Gefühle hoch

... und die sind nicht immer angenehm. Im Job wird viel unterdrückt: Ärger, Langeweile, Machtkampf, Geltungsbedürfnis, Versagensangst - all dies darf aus Gründen der Professionalität nicht an die Oberfläche kommen und so brodelt es knapp unter der Oberfläche vor sich hin. Viele Menschen spüren das noch nicht mal und sind überrascht, wenn sie zum Beispiel in der Therapie mit ihren unbewussten Gefühlen konfrontiert werden. Normalerweise können die meisten Menschen diese unbewussten Gefühle gut kontrollieren (zum Beispiel indem sie viel reden), aber in der Fremdsprache fehlt ihnen dieses Kontrollinstrument plötzlich. Deshalb ist die Angst vor der fehlenden Englisch Vokabel im Grunde eine Angst vor der Stille und den damit verbundenen unbewussten Gefühlen, die plötzlich hochkommen, weil man sie nicht mehr durch Reden in Schach halten kann.

 

Zum Weiterlesen: Der Fremdsprachenfluss wird meist durch unterdrückte Gefühle blockiert - 2 Beispiele.

 

Zu mir: Ich bin Natalie Marby, Therapeutin für Fremdsprachen- Angst/Englisch-Angst in Hamburg (und online, per Skype & Telefon). Für mehr Informationen: Therapie bei Angst vor Englisch.

 

Hier können Sie meinen Blog abonnieren.